27.05.13

benni.turner@bluemail.ch

Aargauer Meisterschaft EGT der Turnerinnen in Klingnau

Hier vorab die Rangliste. Die Berichte werden noch folgen.

K1 (Alexandra Lüscher)
Nervös aber souverän startete Twyla in den Wettkampf. Trotz zwei kleinen Stürzen erzielte sie den 82.Rang. Verbesserungspotenzial ist sicher noch da, aber ich bin stolz auf dich!!
Sprung: 9.15 / Boden: 8.10 / Reck: 7.85 / Ring: 9.25

K2 (Yvonne Hunziker)
Corine, Jazzmanne, Laura und Livia waren am Samstagmorgen sehr motiviert aber auch nervös für den Wettkampf. Alle Turnerinnen zeigten eine gute Leistung. Corine und Laura reichte es sogar noch für eine Ausszeichnung.

Corine Koch:20 Platz/ Reck 8.85, Boden 9.20, Ring 9.20, Sprung 9.05=36.30
Laura Rudin:38 Platz/ Reck 9.20, Boden 9.10, Ring 8.85, Sprung 8.90=36.05
Jazzmanne Hassler:Reck 8.55, Boden 8.40, Ring 8.85, Sprung 8.05=33.85
Livia Huber:Boden 8.30, Ring 9.05, Sprung 7.60, Reck 9.35=34.30

K3 (Yvonne Hunziker)
Lea und Laura waren super motiviert an den Wettkampf gegangen.
Lea gelang den Wettkampf leider nicht so gut.
Laura turnte sehr gut und wurde mit einer Ausszeichnung belohnt.
Laura Gassmann: 42 Platz / Reck 9.05, Boden 8.65, Ring 9.10, Sprung 9.15=35.95
Lea Gerhard : 104 Platz/ Reck 8.50, Boden 6.70, Ring 8.75, Sprung 7,95=31.90

K4 (Danilo Huonder)
Gut gelaunt und mit viel Energie starteten Janin Herren und Kim Wettstein am späten Samstagnachmittag zu ihrem Wettkampf im K4. Sie waren gut drauf und zeigten dies auch gleich an ihrem Startgerät dem Boden mit sauber geturnten Übungen, für welche sie mit den Noten 9.25 Janin und 9.00 Kim belohnt wurden. Dies sollten denn auch ihre Tageshöchstnoten bleiben, wobei sie an den Schaukelringen für ihre fehlerfreien Darbietungen an den Schaukelringen dieselbe (zu) tiefe Note von 8.30 Punkten bekamen – sehr schade, wie sich später herausstellen sollte. Janin gelang der Salto am Sprung wie gewünscht und Kim konnte ihre Trainingsleistungen umsetzen, war aber leider zu keinem Exploit fähig. Gegen Ende des Wettkampfs am Reck konnten sie sich nochmals steigern und präsentierten ihre Übungen mit viel Eleganz und Können, was die Wertungsrichter mit den Noten 9.00 und 8.95 honorierten.

Zusammen mit ihren Glücksplüschtieren, einem Hund und einem Schaf, warteten sie gespannt aufs Rangverlesen und sinnierten, wofür ihre Punktetotale reichen könnten. Leider erfüllten sich ihre Hoffnungen nicht ganz und Janin rangierte sich unglücklich einen Platz hinter den Auszeichnungen und Kim fand sich im Mittelfeld wieder.

Es war eine ganz knappe Entscheidung dieses Mal zu Ungunsten von Janin. An den nächsten Wettkämpfen nach den Sommerferien gibt es eine erneute Chance auf eine Auszeichnung und das Glück kann wieder auf unsere Seite ausschlagen – vielleicht helfen dabei grössere Glücksbringer?

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.