12.06.18

Rolf Stadler

Bericht von Senior Max

Olten aus der Sicht des Profis

Am letzten Freitag nahmen mit Rahel Wollschlegel, Janine Meyer, Marcel Oettli und Max Hüsser gleich vier Athleten des TV Wohlen an den
Schweizer Meisterschaften (1. Teil) in Olten teil.

Da es vor Beginn der Wettkämpfe stark regnete, waren die Bedingungen für alle Teilnehmer schwierig, da das Stadion Kleinholz viel Wasser schlucken musste.

Rahel konnte erstmals bei den Seniorinnen teilnehmen und startete in der Kategorie W30.
Der Hammer flog auf sehr gute 37.31 m, was ihr die erste Goldmedaille bei den Masters einbrachte.

Janine nahm ebenfalls in der Kategorie W30 am Speerwurf teil, wo sie ebenfalls mit 30.87 m Gold erwerfen konnte.

Marcel versuchte sich im Hammer, welcher auf 27.09 m flog. Diese Leistung reichte leider nicht für den Medaillenstandard aus.

Umso erfolgreicher war er dafür im Speerwerfen, wo er für die schwierigen Verhältnisse mit einer ebenfalls sehr guten Leistung von 36.93 m den
Schweizer Meistertitel erreichte.

Etwa zur gleichen Zeit bestritt ich den Hochsprung, wo ich mich mit bescheidenen 1.45 m begnügen musste, da ich mit dem nassen Anlauf wieder
einmal gewisse Probleme hatte. Die Leistung reichte jedoch problemlos, um den Schweizer Meistertitel zu erreichen.

Danach bestritt ich noch den 400 m Lauf, welchen ich in 66.14 Sek. absolvierte. Da die Bedingungen wegen der nassen Unterlage nicht optimal waren,
war ich mit der Leistung trotzdem zufrieden, zumal ich den Medaillenstandard von 67 Sek. unterbieten konnte und erstmals in meiner langen LA-Karriere
Schweizer Meister über die anspruchsvolle Distanz über 400 m in der Kategorie M60 wurde.

Diese Leistung entspricht einer Zeit von 53,39 Sek. gemäss Age-graded Faktor, d.h. die erbrachte Leistung wird altersabhängig auf die erzielte Leistung
eines Athleten im Aktivalter umgerechnet.

Max Hüsser

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.