18.06.16

Danilo Huonder

Der TV Wohlen startete am ersten Turnfestwochenende mit zehn Einzelgeräteturnerinnen und -turnern

Gute Leistungen, jedoch keine Auszeichnungen

Zehn Geräteturnerinnen und -turner starteten am Berner Kantonalturnfest Thun im Einzelgeräteturnen. Es gab zufriedene Gesichter, jedoch leider keine Auszeichnungen.

K5 Turnerinnen
Sarah, Laura und Anja starteten alle zum ersten Mal an einem Turnfest. Dann ist es erst noch ein Kantonales im fernen Thun. Entsprechend präsentierten sie sich vor dem Wettkampf schon recht nervös wegen der nicht ganz gewöhnlichen Umstände. Sobald sie aber an den Geräten waren, legte sich die Nervosität.
Laura startete am Boden mit einer guten Übung, erhielt 8.70 und war die Beste im Wohler Trio. Sie zeigte weiterhin einen ansprechenden Wettkampf und klassierte sich mit 34.30 auf dem 68. Rang. Anja stürzte an den Schaukelringen beim Abgang auf den Rücken, konnte aber den Wettkampf tapfer fortsetzen und sich am Reck gar über ihr erstes 9.00 im K5 freuen (80. Rang mit 33.85). Sarah Meier startete am Boden mit 8.00 und belohnte sich an den Schaukelringen mit 8.10. Sie liebäugelte mit einem Gesamttotal von 32.00 (8.00 Punkte im Durchschnitt), was sie mit 31.70 allerdings knapp nicht erreichte.
Alle drei Turnerinnen waren nach ihrem ersten Wettkampf an einem grossen Turnfest glücklich und zufrieden. Die Wohlerinnen reisten noch bei Sonnenschein nach Hause bzw. weiter und erfuhren von den Wetterturbulenzen in Thun aus dem Radio, Internet etc.
68. Rang Laura Gassmann 34.30
80. Rang Anja Hofstetter 33.85
115. Rang Sarah Meyer 31.70

K5 Turner
Als nächste im Einsatz standen die beiden K5 Turner Stefan und Raphael. Da Stefan voraussehen konnte, dass A. L. aus W. (Anmerkung: K6 Turnerin) ihre Festkarte für den Eintritt vergessen sollte, schlief er freiwillig etwas länger.
Mit seinem Teamkameraden Raphael starteten die zwei um 13:00 Uhr in ihren Wettkampf. Nach guten Übungen am Boden folgten die Schaukelringe. Trotz kleinerer Defizite in der Ausführung konnten auch an den Ringen gute Noten erturnt werden. Jedoch verlief der Sprung bei beiden nicht nach Wunsch. Mit den finalen Geräten Barren und Reck konnte der Wettkampf allerdings versöhnlich abgeschlossen werden. Mit den Punktzahlen 42.90 (Raphael) und 41.70 (Stefan) ist aber trotzdem noch Luft nach oben.
9. Rang Raphael Klingelhöfer 42.90
12. Rang Stefan Leuthard 41.70

K6 Turnerinnen
Chiara und Andrea standen bereits früh morgens auf den Beinen und feuerten die K5 Turnerinnen an. Erst am späten Nachmittag ging es auch für sie mit dem Wettkampf los. Sie meisterten ihre Startübung an den Ringen souverän. Trotz des zu leichten Abganges von Andrea waren sie mit ihren Erzielten Noten zufrieden, wenn nicht sogar überrascht (Chiara: 8.85). Andrea konnte am Sprung die super Note 9.25 erturnen, die Note von Chiara fiel leider etwas tiefer aus. Obwohl beim Einturnen beide stürzten, konnten sie am Wettkampf ihre Reckübungen sturzfrei durchturnen. Nach dem letzten Gerät Boden waren beide mit ihren Resultaten nach einem langen Tag zufrieden und klassierten sich kurz nacheinander.
41. Rang Chiara Gassmann 34.75
43. Rang Andrea Leuthard 34.45

KH
Marco startete als einziger Wohler Turner in der Kategorie Herren. Am Startgerät Barren zeigte er eine gute Übung und wurde mit der Note 9.15 belohnt. Er war froh über den geglückten Wettkampfauftakt. Am Reck konnte er ebenfalls sein Können abrufen und die Wertungsrichter überzeugen (9.10). Am Boden zeigte Marco trotz nicht wunschgemäss geglücktem FlicFlac bei Übungsende eine zufriedenstellende Übung (8.90). Nach den drei sicheren Geräten war es nun an der Zeit für die zittergeräte Schaukelringe und Sprung. An den Schaukelringen, an welchen er wahrlich kein Spezialist ist, turnte er eine für seine Verhältnisse solide Übung (7.85). Der Salto gehockt am Sprung wurde der Note 8.55 belohnt.
Am Wettkampfende war Marco mit seinen gezeigten Leistungen zufrieden. Er freut sich nun auf das kommende Turnfestwochenende, an dem es hoffentlich nicht regnen wird!

K7 Turner
Erfreulicherweise konnten auf der Startliste seit langem wieder zwei Wohler Turner in der Königskategorie gelistet werden. Dario und Danilo stellten sich dieser Herausforderung, welcher sie mit mehr oder weniger viel Trainingsaufwand begegneten.
Das wacklige Reck erzeugte einige Bauchschmerzen für die bevorstehenden Übungen, da etliche andere Turner ihre Übungen nicht sturzfrei durchturnen konnten. Ohne Sturz, dafür mit einigen Haltungsfehlern, konnten beide ihre Übungen durchturnen. Für die Bodenübungen gab es für beide die gleiche Punktzahl. An den Schaukelringen konnte Danilo den Doppelsalto rückwärts nicht stehen und Dario durfte sich dank einer sauber geturnten Übung eine deutlich höhere Note notieren lassen. Am Sprung zeigte Dario einen Doppelsalto vorwärts sauber in den Stand und Danilo würgte sich mit Müh und Not durch seine beiden Sprünge. Vor dem Schlussgerät war es punktemässig ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Dario und Danilo, mit der besseren Ausgangslage für Dario. Der Barren ist für beide Turner das Zittergerät schlechthin und so überraschte sich Danilo selber mit einer für ihn super geturnten Barrenübung. Dario lief es nicht wie gewünscht und so konnte Danilo dank der hohen Barrennote noch auf der Zielgeraden an Dario punktemässig vorbeiziehen.
18. Rang Danilo Huonder 41.10
19. Rang Dario Brescianini 40.45

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.