21.05.17

Raphael Hofstetter

Die Getu-Turnerinnen starteten an den Kantonalen Meisterschaften in Zofingen

Am Wochenende 20.05./21.05.2017 erturnten sich die Wohlerinnen einige Auszeichnungen.

K1 ( Sandra Luchsinger/ Corinne Meyer)

Um 7.45 Uhr fuhr die komplette Gruppe der K1-erinnen Richtung Zofingen an die KM. Nachdem alle einen Parkplatz gefunden hatten, konnten wir mit dem Einturnen beginnen. Das Konzentrieren fällt den Mädels immer noch sehr schwer, gibt es doch rundherum soooo viel zu sehen.

Mit etwas Verspätung starteten wir wie an allen bisherigen Wettkämpfen am Sprung.
Mit der Länge des Sprungbretts hatten die meisten Schwierigkeiten. Sie machten das Beste daraus und erhielten Noten zwischen 7.80 bis 9.05 (Jodie).
Ihr Zittergerät Reck machte seinem Namen alle Ehre... Vor allem Giada konnte ihre Fortschritte im Training nicht umsetzen. Schade.
Am Boden mussten sich einige einen Sturz abziehen lassen, aber es gab auch sehr schön geturnte Übungen.
Das Lieblingsgerät der K1-erinnen, die Ringe, meisterten sie mit mehr oder weniger Trainer-Hilfe ganz gut mit Noten zwischen 8.25 und 9.15 (Salome).
Mädels ihr habt das super gemacht.
Nun heisst es fleissig weiter trainieren und Fehler ausbessern, damit es am Turnfest noch besser klappt.

Leider reichte es nur bei Jodie und Salome für eine Auszeichnung. Herzliche Gratulation diesen beiden.

Jodie: 32. Rang 34.95
Salome: 48. Rang 35.25
Kaja: 59. Rang 34.90
Lena: 72. Rang 34.50
Vanja: 126. Rang 33.05
Giada: 128. Rang 33.00
Enya: 139. Rang 32.20
Leona: 145. Rang 31.80

K3
Um 18:15 Uhr mit ein wenig Verspätung starteten 5 K4 Turnerinnen in ihren Wettkampf. Das Startgerät waren die Schaukelringe, welches bei den Turnerinnen zu den besten Geräten gehört. Alle Turnerinnen des TV Wohlen erturnten Noten zwischen 8.70 und 9.00. Somit begann der Auftakt in den Wettkampf sehr gut. Mit dem nächsten Gerät dem Sprung begann das Bangen, da dies nicht zu dem Lieblingsgerät der Turnerinnen zählt. Die Leistungen aus dem Training konnten leider nicht umgesetzt werden am Wettkampf und somit erturnte lediglich Loredana eine Note von 8.30 und somit über 8.00. Trotz den nicht optimalen Noten ging es mit voller Motivation weiter ans Reck. Laurene mit einer super Note von 9.10 und Sarah die auch eine 9.00 erturnte. Loredana, Alina und Nora erturnten Noten zwischen 8.75 und 8.90 und konnten mit ihren Leistungen ebenfalls am Reck brillieren. Mit dem Schlussgerät dem Boden konnten 3 Turnerinnen eine Note von 9.00 erturnen und somit an die Leistungen vom Training anknüpfen. Alina erturnte am Boden eine 9.00, Loredana eine 9.15 und Sarah eine starke Note von 9.20. Aber auch Nora mit 8.55 und Laurene mit 8.95 konnten trotz kleinen Fehlern und Unsicherheiten eine gute Note erturnen. Um 19.45 beendeten wir einen super Wettkampf.

70. Loredana Fanelli 35.25
75. Sarah Rey 35.10
103. Alina Meyer 34.40
109. Lauren Meier 34.20
127. Nora Meyer 33.35

K5 (Christoph Hofstetter)
Andrina, Laura und Michaela eröffneten ihren Wettkampf am Sprung. Alle drei waren recht nervös. Andrina und Michaela, weil es ihr erster Wettkampf in dieser Saison war; und Laura, weil sie ihr erfreuliches Resultat vom Grätu-Cup in Gränichen bestätigen wollte. Die Sprünge gelangen solide, aber nicht top. Laura musste beispielsweise einen Schritt bei der Landung machen. Beim Reck, dem Angstgerät der drei K5-er Turnerinnen, turnten alle sturzfrei durch. Auch am Boden gelang praktisch alles nach Wunsch: Andrinas Flic war gar nicht so schlecht; Lauras Übung hatte zwar ein paar Wackler(Strecksprung mit Beinfehler und Handstanddrehung nicht top), doch die Note mit 9.30 war top. An den Schaukelringen zeigten die drei wiederum schöne Übungen. Stolz können die Wohlerinnen auf die Teamleistung sein: kein Sturz, keine Note unter 8.00. Laura konnte ihre Leistung vom Grätu-Cup mit 36.05 wiederum mit einer Auszeichnung bestätigen. Andrina landete mit 34.25 auf dem 63. Rang und Michaela mit 33.15 auf dem 84. Rang.

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.