29.04.17

Danilo Huonder

Die Turner der Geräteriege am Weggere Cup in Brittnau

Auszeichnung im K5 durch Raphael Klingelhöfer; insgesamt 3 Auszeichnungen

Die Turner der Geräteriege starteten am Wochenende am Weggere Cup in Brittnau zu ihrem zweiten Wettkampf in dieser noch jungen Saison.

K1
Am frühen Sonntagmorgen trafen sich die beiden K1 Turner Juan Manuel und Levin in Brittnau zum zweiten Wettkampf der Saison. Nach dem ausgedehnten Aufwärmen und einem „Glückschäferli“ aus der TV Wohlen Powerbox [Danke Sandra und Raphi ;)] starteten sie den Wettkampf am Sprung. Juan Manuel war der erste der Riege und zeigte zwei hohe Sprünge in den Stand und erhielt die Note 9.20, Levin zog direkt nach und sein Sprung wurde mit 9.00 bewertet. Ein gelungener Start in den Wettkampf. Nun ging es ans Zittergerät der beiden, der Barren. Ausgerechnet Levin, der dieses Gerät nicht gerne turnt, musste starten. Er zeigte eine gute Übung und konnte den Abgang selbständig. Super!!! Auch Juan Manuel zeigte eine solide Übung. Bei beiden ist hier noch am meisten Verbesserungspotenzial. Weiter fleissig trainieren, dann können auch hier höhere Noten erturnt werden. Weiter geht’s mit dem Reck. Neue Reckstangen mit wenig Magnesia dran erschwerten Juan Manuel das Einturnen. Er musste mehrmals das Reck verlassen. Am Wettkampf jedoch konnte er sich fangen und zeigte eine gute Übung, Note 8.65. Auch Levin zeigte eine gute Übung. Mit ein paar Wacklern erreichte er die Note 8.10. Am Boden konnte Juan Manuel sich sehr steigern mit guter Spannung und sauber geturnten Elementen. Dies wurde mit der super Note 9.40 belohnt. Levin konnte leider nicht die Übung abrufen, die er zuvor im Einturnen gezeigt hatte, musste bei der Kerze zum Aufstehen die Hand zur Hilfe nehmen. Seine Note 8.30. Zum Schluss kamen die Ringe. Beide zeigten sehr gute Übungen, Juan Manuel 9.35 und Levin 8.90.
Juan Manuel erhielt für den tollen Wettkampf eine Auszeichnung, 9. Rang mit 44.70 Punkten. Levin landete mit 0.30 Punkten Rückstand auf die letzte Auszeichnung auf dem 35. Rang (42.60) von insgesamt 68 Turnern. Super Leistung von beiden!!!

K2
Am späten Sonntagnachmittag traten Max und Julian ihren Wettkampf an. Ihr Startgerät waren die Ringe. Beide zeigten schöne Übungen, welche mit Noten 9.10 (Julian) und 9.20 (Max) belohnt wurden. Ein gelungener Einstieg in den Wettkampf und Motivation für die folgenden Geräte. Am Sprung konnten beide die Leistungen aus dem Training verbessern. Julian erhielt für seine Sprungrolle 8.80. Max zeigte sehr hohe Sprünge, der bessere wurde mit 9.55 bewertet. Super!!! Nun ging es an den Barren, nicht das Lieblingsgerät der beiden. Julian hatte leider einen kleinen Wackler, konnte sich noch retten, um keinen Sturz gewertet zu bekommen (8.30). Auch Max zeigte eine solide Übung. Er erhielt die Note 8.65 (übrigens seine einzige Note unter 9.00). Am Reck konnte Julian nicht ganz die Übung vom Einturnen abrufen. Der Unterschwung ging auch nicht wie gewünscht. Da heisst es fleissig weitertrainieren, dann klappts das nächste Mal bestimmt besser. Max zeigte eine gute Übung und das trotz der rutschigen Stange. Zum Schluss war der Boden an der Reihe. Julians Übung wurde mit 8.85 benotet. Max zeigte eine super Übung. Er erhielt die sehr hohe Note 9.60.
Beide erhielten eine Auszeichnung! Tolle Leistung! Max landete auf dem 8. Rang mit 46.15 Punkten und Julian auf dem 23. Rang mit 43.60 Punkten.

K4
Silvan Saxer und Lenny Feller starteten am Samstagmorgen in der Früh und durften den noch sauberen Wettkampfplatz mit ihren Übungen einweihen. Die Motivation bei Silvan war schon hoch zu Beginn, während sie bei Lenny im Verlaufe des Wettkampfs immer offensichtlicher wurde.
Am Boden und den Schaukelringen starteten beide gut in den Wettkampf. Dieser Anfangsschub mündete in super Sprünge von beiden, welche bei Silvan mit 9.00 und bei Lenny mit 8.80 Punkten bewertet wurden. Nach drei von fünf Geräten lag Lenny auf Zwischenplatz 5! Dann jedoch kamen die beiden Zittergeräte Barren und Reck für Lenny. Mit einem Patzer beim Abgang am Barren wegen zu tiefen Schwüngen und am Reck mit zu vielen Haltungsfehlern resultierte schlussendlich der 27. Rang.
Silvan lief es an diesen beiden Geräten wesentlich besser und konnte sich mit fünf konstanten Übungen den 16. Rang, zwei Ränge hinter den Auszeichnungsrängen, klassieren.
Gut gemacht Jungs. Die nächsten Trainings müssen nun intensiv genutzt werden, damit das nächste Mal eine Auszeichnung drinlilegt!

16. Rang Silvan Saxer 42.45
27. Rang Lenny Feller 39.80

K5
Drei Turner vertraten die Wohler Farben in der Aktivkategorie K5. Silvan Herren, Raphael Klingelhöfer und Stefan Leuthard waren bis in die Zehenspitzen motiviert und freuten sich auf den Start am Boden. Mit den ersten drei Geräten Boden, Schuakelringe und Sprung waren sie zufrieden und konnten ihr Potenzial ausschöpfen. Am Baren gab es einen kleinen Durchhänger mit geturnten Unsauberkeiten und mit den Reckübungen waren sie allesamt zufrieden, obschon die Übungen während dem Einturnen mehr überzeugen vermochten. So klassierten sich Silvan Herren auf dem 28. Rang und Stefan Leuthard einen Rang dahinter.
Raphael Klingelhöfer lief es an jedem Gerät ein wenig runder. Er konnte seine Leistungen abrufen und am Barren sich selbst übertreffen. Sogar der Wertungsrichter C. H. aus L. war ob der Leistung sehr angetan ab der hohen Note 9.15. Zum Abschluss am Reck unterlief ihm ein kleiner Fehler beim direkten Aufgrätschen nach der Schwungkippe. Dies hinderte ihn nicht am Gewinn einer Auszeichnung und dem 9. Rang. Gratuliere!!! Mit so einer Leistung ist sogar eine SM-Qualifikation möglich...

9. Rang Raphael Klingelhöfer 43.60*
28. Rang Silvan Herren 40.70
29. Rang Stefan Leuthard 40.65

KH
Bei den Herren gab es seit längerer Zeit wieder zwei Startende. Die Brüder Huonder gaben sich die Ehre und versuchten ihr Bestes. Marco lief es besser als Danilo und so klassierten sie sich auf den Rängen 7 und 8.

7. Rang Marco Huonder 43.00
8. Rang Danilo Huonder 42.15

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.