16.05.18

Danilo Huonder

Die Turner starteten an den Aargauermeisterschaften in Einzelgeräteturnen in Niederrohrdorf

2 Auszeichnungen, gute Leistungen und ein Geburtstagskind

K1 (Bericht: Cédi Koch)
Am zweiten Wettkampf von Levin Stöckli lief schon alles viel besser. Er kannte die Abläufe und die Nervosität hielt sich in Grenzen. Am Boden, Schaukelringen und Sprung erturnte Levin alles Noten über 9 und am Barren knapp darunter. Bis auf die Übung am Reck zeigte er ohne Fehler und mit guter Spannung die restlichen Übungen. Am Reck hat er noch am meisten Mühe.
Levin platzierte sich auf dem sehr guten 18. Schlussrang von 68 Turnern.
Bo 9.10 / Ri 9.40 / Sp 9.15 / Ba 8.95 / Re 7.95

K2 (Bericht: Cédi Koch)
Juan Manuel und Levin zeigten einen soliden Wettkampf! Beide wissen, dass sie nicht ihr Können zeigen konnten und wegen der Spannung und Ausführung einige Abzüge erhielten. Juan Manuel erhielt an den Ringen eine 9.00 und sonste erturnte keiner der Beiden eine 9er Note. Die Enttäuschung nach 2 Geräten war bereits sichtbar und da musste der Betreuer wieder einmal den Motivator spielen.
Am Schluss stellte sich heraus, dass die Notengebung im Allgemeinen sehr streng war und sie schlussendlich gar nicht so schlechte Noten erhielten als angenommen. An der Rangverkündigung kam dann die Überraschung! Juan Manuel platzierte sich auf dem guten 20. Schlussrang und Levin auf dem 24. Rang - wieder mit der letzten Auszeichnung.
Juan Manuel: Bo 9.95 / Ri 9.00 / Sp 8.45 / Ba 8.65 / Re 8.65
Levin: Bo 8.70 / Ri 8.80 / Sp 8.80 / Ba 8.50 / Re 8.30

K3 (Bericht: Raphael Klingelhöfer)
Für Julian begann der Wettkampf in Niederrohrdorf um 14:25Uhr. Diesmal musste er als Einzelkämpfer an den Start gehen, was ihn aber nicht daran hinderte, sich im Vergleich zum letzten Wettkampf nochmals zu steigern. Obwohl beim Einturnen nicht immer alles glatt lief, konnte er, wenn es drauf ankam, gute Noten erturnen. Sie bewegten sich alle im Bereich zwischen 8.20 und 8.75, was ihm eine Gesamtpunktzahl von 42.15 einbrachte. Dies hat leider noch nicht für eine Auszeichnung gereicht, doch wenn im Training noch ein bisschen an der Spannung gearbeitet wird, ist auch dieses Ziel nicht mehr weit.

K6 (Bericht: Cédi Koch)
Raphi Klingelhöfer hat sicher noch Luft nach oben. Aber so wie er sagt, sei er mit dem Wettkampf zufrieden – und das ist was zählt!
Am Boden muss sicher noch die Handstanddrehung geübt werden, damit es eine 9er Note gibt. An den Schaukelringen war die Ausführung beim Rolli und den tlw. ungespannten Beinen noch nicht perfekt. Am Sprung besteht jedoch am meisten Nachholbedarf! Es ist unbekannt, ob wir an der Höhenangst oder dem schnelleren Anlauf arbeiten müssen =). Am letzten Geräte dem Barren turnte Raphi eine solide Übung ohne grossen Patzer.
Am Schluss reichte es für den 31. Schlussrang, leider ohne Auszeichnung.
Bo 8.65 / Ri 8.35 / Sp 8.75 / Ba 8.70 / Re 8.65

KH (Bericht: Raphael Klingelhöfer)
Trotz eines langen und anstrengenden Wochenendes und seinem eigenen Geburtstag startete Marco an der Aargauermeisterschaft in der Kategorie Herren. Dies wurde mit einem kleinen Geburtstagsständchen vom Publikum und einem Stück Kuchen belohnt. Im Gegensatz zu den Gesangskünsten des Publikums verlief der Wettkampf für Marco hervorragend. Trotz des eher seltenen Trainings konnte er sich gute Noten zwischen 8.70 und 9.20 schreiben lassen. Einzig die Note an den Schaukelringen fiel mit 8.20 etwas tiefer aus, womit er aber zufrieden sein konnte. Durch diese gute Leistung resultierte ein 6. Platz mit tollen 44.15 Punkten.

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.