04.05.14

benni.turner@bluemail.ch

Erdgas-Cup in Wettingen: Topten Platz im K1 + K3 und Auszeichnung im K3; 1. Wettkampfsalto an Schaukelringen für Andrea

Die Geräteturner bestritten bereits den 2., die Turnerinnen den 1. Wettkampf der Saison. Im Grossen + Ganzen erfolgreich.

K1 Turnerinnen
Die K1 Turnerinnen starteten am Samstagmorgen ihren allerersten Wettkampf ihrer Saison. Schon sehr früh am Morgen trafen wir uns im Bünzmatt in Wohlen und dann ging es los nach Wettingen an den Erdgas-Cup 2014. Die Kleinen waren sichtlich nervös. Nach der Besichtigung der Turnhalle und der Verabschiedung der Eltern starteten wir mit dem Einturnen. Darauf folgte auch gleich der Einmarsch der Mädchen. Ihr Stargerät war das Reck. Es zeigten alle eine sehr gute Leistung. Leider stürzte Sarah nach der Bauchwelle und erhielt eine Note von 7.30. Schade! Nachdem sich die Nervosität ein bisschen gelegt hatte, starteten sie souverän mit dem zweiten Gerät, dem Boden. Leonia zeigte eine hervorragende Übung, welche mit der Note 9.40 belohnt wurde. Sarah erzielte eine Note von 9.30 und Nora 9.05. Bravo! Auch an den Ringen konnten die Mädchen am Trainingserfolg anknüpfen und zeigten gute Leistungen. Das Timing stimmte noch nicht ganz bei allein beim Senken zum Hang. Wieder war Leonia mit 9.20 die Beste vom TV Wohlen. Am Sprung gab es durchzogene Leistungen. Zum Teil fehlte es den Mädchen noch an Höhe und Spannung. Die Wertungsrichter waren streng und bewerteten den besten Sprung von Leonia mit einer Note von 8.90. Die K1 Turnerinnen haben einen super ersten Wettkampf absolviert und können stolz auf sich sein! Leonia holte eine Auszeichnung und platzierte sich auf dem 9. Rang mit einer Gesamtpunktzahl von 36.25! Gratulation! Weiter so!

K3 Turnerinnen:
Gleich nach den K1er waren die K3er an der Reihe. Das Einturnen übernahm meine beste Kollegin Tamara, da der Wettkampf der K1er noch nicht beendet war. Der TV Wohlen startete zusammen mit dem Gränichen STV an den Ringen. Livia, Corinne und Laura waren ein bisschen aufgeregt, vor allem aber Laura machte sich Sorgen hinsichtlich ihres Angstgerätes, dem Sprung. Die drei Mädchen starteten souverän das erste Gerät. Livia erzielte eine Note von 8.50, Laura 8.65 und Corinne war die Beste mit 8.90. Dann der Wechsel an den Sprung. Trotz allen Bedenken von Laura, machte sie den Sprung und erhielt für ihren Sprung eine Note von 7.20. Sie ärgerte sich sehr darüber, aber sie weiss, dass sie ihn verbessern kann. Livia und Corinne waren gleich stark mit einer Note von 8.10. Bei beiden fehlte es noch an Höhe und Dynamik. Am Reck wurde das intensive Training belohnt. Der Unterschwung war bei allen Dreien um Welten besser als im Training. Livia erturnte die beste Note mit 9.10, Laura mit 8.95 und Corinne mit 8.80. Bravo Mädels! Gut gemacht! Auch am Boden konnten sie am Trainingserfolg anknüpfen. Die Standwaage klappte bei allen drei Mädels. Allgemein kann sicher die Spannung und Ausführung noch verbessert werden. Die guten Übungen wurden mit den Noten 8.90 bei Corinne, 8.85 bei Livia und 8.80 bei Laura belohnt! Im Grossen und Ganzen war das ein guter Start in die neue Saison, aber es gibt definitiv noch Verbesserungspotenzial

K3 Turner
Lenny Feller, Cyrill Ramuz und Alessio Di Lisi brachen bereits um 07.00 Uhr am Sonntagmorgen zum Wettkampf nach Wettingen auf. Morgenstund hat Gold im Mund: So turnten die drei auch. Am Startgerät, dem Sprung, schrieben sich Lenny und Alessio ein 8.75. Cyrill übersprang alle: mit einem hohen Salto und gutem Aktionsmoment buchte er die Noten 9.25. Am Barren konterte Lenny mit einer 8.95. Eine bessere Körperspannung hätte es gebraucht, um eine Note über 9.00 zu erzielen. Alessio erturnte sich eine 8.30 (vgl. Film unten). Cyrills Schwünge waren nicht so hoch, wie sie hätten sein müssen (8.15 Punkte). Am Reck erzielten die Wohler Noten zwischen 8.35 (Alessio) und 9.25 (Cyrill). Am Boden glänzte Lenny, trotz einiger Standunsicherheiten (vgl. Film unten) mit 9.15. An den Schaukelringen zeigte Lenny die beste Übung der ganzen Kategorie K3 und konnte mit seiner spannungsvollen Darbietung eine 9.40 feiern. Mit einem Gesamttotal von 45.25 landete Lenny auf dem tollen 6. Rang. Cyrill wurde 12. (44.60) und konnte sich ebenfalls über eine Auszeichnung freuen. Alessio landete mit 42.70 auf dem 23. Rang.

K4 Turnerinnen
Kim und Sarah waren erst am Nachmittag dran. Leider hatte Sarah eine Zerrung am Oberschenkel, die ihr durch den ganzen Wettkampf zu schaffen machte. Nach dem Einturnen im Laufkorridor starteten wir am ersten Gerät, dem Reck. Sarah startete souverän ihre Übung, jedoch gelang ihr der Abgang nicht wunschgemäss und erreichte nur eine Note von 7.95. Kim war sehr enttäuscht nach ihrer Notengebung. Verständlich! Sie erzielte eine Note von 8.15 an ihrem Paradegerät. Gemäss den Wertungsrichtern hatte sie ein Teil zu viel in der Übung und der ¾ Bückunterschwung war nicht hoch genug. Nach diesem Rückschlag, waren meine Mädels nicht mehr so motiviert. Am nächsten Gerät dem Boden erlitt Sarah nach der Übung einen Muskelkrampf und wir mussten sie pflegen. Sie erzielte, trotz allem, die Note 8.65. Kim wurde mit einer Note von 8.80 belohnt und auch das „Bögli“ klappte fast perfekt, wie sie es sich gewünscht hat. Sarah kämpfte immer noch mit Ihrer Zerrung, wir konnten sie zwischenzeitlich massieren, jedoch sah es schlecht aus. Bei den Ringen änderten wir noch kurzfristig ihre Übung, da sie das Rückschaukeln und Heben des gestreckten Körpers zum Sturzhang nicht konnte. Sie turnte ihre Übung vom letzten Jahr souverän durch und wurde mit der Note 9.00 belohnt. Kim erturnte an den Ringen eine gute Note von 8.55. Danach gab es den letzten Wechsel. Der Sprung war an der Reihe. Auch ein Gerät, welches wir intensiv im Training übten. Sarah konnte kaum richtig in das Minitramp rennen und gewann keine Höhe, weshalb sie nur eine Note von 7.40 erhielt. Kim erzielte eine Note von 7.85. Hätte der Sprung während dem einturnen gezählt, wäre sie um Welten besser gewesen. Sehr schade! Das nächste Mal klappt es bestimmt besser! Trotz allem, war ich froh, dass Sarah ihren Wettkampf zu Ende turnen konnte, und Kim nach Ihrem Rückschlag am Reck souverän den Wettkampf beendete. Gut gemacht Mädels! Bin stolz auf euch!

K4 Turner
Silvan Villiger war der einzige der Silvan Gruppe (Silvan Herren und Silvan Saxer), der für den TV Wohlen an den Start ging. Als einer der jüngsten Turner dieser Kategorie konnte er leider nicht ganz an seine Leistung am Weggere Cup anknüpfen. Mit Noten zwischen 8.10 (Barren) und 8.95 (Boden) zeigte er zwar einen konstanten Wettkampf. Mit einem Sturz an den Schaukelringen und einigen Unsauberkeiten am Boden war die angestrebte Auszeichnung nicht mehr möglich. Mit einem Total von 42.85 landete Silvan auf dem 13. Rang (42.85 Punkte). Wenn Silvan weiterhin konzentriert und fleissig trainiert, wird es mit der Auszeichnung bald wieder klappen.

K5 Turnerinnen
Chiara Gassmann und Andrea Leuthard starteten in ihre 2. Saison im K5. Ihre Übungen hatten sie an einigen Geräten (Reck, Boden, Schaukelring) erschwert, weshalb sie eher unsicher an den Start gingen. Klappen wohl alle neuen Teile? Am Reck mussten beide beim Einturnen Stürze in Kauf nehmen. Am Wettkampf jedoch, bissen sie sich durch und zeigte ihre neuen Elemente, zwar noch nicht einwandfrei, aber ohne Stürze. Chiara turnte den Pendel und Andrea den "langen" Ausgang. Mit 8.40 für Chiara und 8.00 für Andrea erzielten sie erfreuliche Noten. Am Boden folgte sogleich die nächste Herausforderung: das Bögli. Beide turnten das Bögli ohne Sturz, doch die Unsicherheiten waren sichtbar (vgl. Filme). Mit 8.30 (Andrea) und 8.65 (Chiara) erzielten sie Noten, die für sie in Ordnung waren. Andrea hätte etwas mehr erwartet, und wird mit mehr Trainings sicher auch bald über 8.50 erturnen können. Nun folgen die Schaukelringe mit dem geforderten Salto-Abgang. Andrea biss sich durch und zeigte eine Übung, die sie erstmals in ihrer Turnkarriere mit dem Salto rw. beendete. Ihr Salto gehockt überzeugte; nun gehört sie zum erlauchten Club der Wohler Salto-Turnerinnen: Herzliche Gratulation! Sie wird ihn sicher auch in allen Trainings weiterhin zeigen, damit er noch besser klappt. Chiara verzichtete auf den Salto, obwohl sie in im Einturnen 3x gemacht hat. Beim nächstem Mal wird es sicher klappen. Mit etwas zittrigen Beinen nach den Schaukelringen gingen die beiden noch an den Sprung. Andrea erzielte eine 9.20, und so die höhere Note als die Siegerin des K5. Chiara erturnte sich eine 8.85. Mit 33.65 landete Chiara auf dem 42. und Andrea mit 33.40 auf dem 45. Rang. Herzliche Gratulation für den Mut und die Leistungen.

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.