27.08.17

Raphael Hofstetter

Getu: Mini Argovia Cup in Brugg

Die Turnerinnen K1-K4 starteten an diesem Wochenende am Mini-Argovia Cup in Brugg

K1 Turnerinnen:
Die 6 K1 Turnerinnen starteten gut am Reck mit Noten zwischen 8.60 und 9.00. Am Boden gab es leider mehrere Unsicherheiten, zweimal wurden sogar die Hände zum Aufstehen gebraucht, was fast eine halbe Note Abzug gibt. Somit fielen die Noten auch um einiges tiefer aus (8.00 - 8.80). An den Ringen braucht es vor allem noch mehr Spannung, um die Schwünge schön austurnen zu können. Lena und Salome konnten dies jedoch gut umsetzen und erhielten für ihre Übungen 8.85 bzw. 8.75. Für das letzte Gerät, den Sprung, gaben alle nochmals ihr Bestes und zeigten sehr schöne Sprünge. Mit einem Gesamttotal von 35.50 erhielt Lena ihre langersehnte erste Auszeichnung, dies nachdem sie sie in den letzten Wettkämpfen immer knapp verpasst hatte. Herzliche Gratulation!
Mit 35.05 erhielt auch Kaja eine verdiente Auszeichnung.

57. Lena Rey (35.50)
73. Kaja Isler (35.05)
101. Salome Peterhans (34.40)
110. Leona Strebel (34.25)
116. Giada Olivadoti (34.10)
143. Vanja Reichlin (32.95)

K2 Turnerinnen:
Ana Luisa, Jessica und Selina bestritten am Mini Argovia-Cup ihren ersten Wettkampf nach der Sommerpause. Während dem Aufwärmen waren die drei sehr konzentriert und motiviert. Durch die leichte Verzögerung des Wettkampfprogramms wurde jedoch immer mehr die Nervosität spürbar. Als es dann aber losging, war dies vergessen und die drei Turnerinnen konnten ihr Können wie erwartet abrufen. Am ersten Gerät dem Boden erreichten alle drei eine super Note über 9.00 (Ana Luisa: 9.30, Selina: 9.20, Jessica: 9.50). Weiter ging es mit den Ringen. Jessica und Selina turnten ein wenig zurückhaltend, wodurch die Übungen nicht ganz so viel Power und Schwung hatten wie üblich (Jessica: 9.20, Selina: 9.10). Dafür konnte sich Ana Luisa im Vergleich zum Einturnen steigern und wurde mit einer 9.00 belohnt. Der Sprung ist bei allen drei Turnerinnen ein Gerät, bei dem die Leistung nicht konstant abgerufen werden kann. Alle drei schöpften nicht ihr volles Potenzial aus, können mit ihren gezeigten Sprüngen jedoch zufrieden sein (Jessica: 9.00, Selina: 9.15, Ana Luisa: 8.95). Nun freuten wir uns alle auf das letzte Gerät dem Reck, unter anderem auch, weil die Hitze in der Halle langsam nicht mehr angenehm war. Beim Einturnen sahen die Übungen bei allen noch sehr zitterhaft und verkrampft aus. Doch schon beim zweiten Durchgang konnten wir aufatmen und uns über gelungene Übungen freuen. Die finale Übung war dann bei allen drei gut geturnt, wobei die eine oder andere Unsicherheit zu sehen war. Mit den Noten dürfen wir aber mit einer 9.20 für Jessica, einer 9.10 für Selina und einer 8.75 für Ana Luisa zufrieden sein. Die Leistungen konnten nicht ganz an jene vor den Sommerferien anknüpfen, trotzdem war es für alle ein super Wettkampf und alle drei konnten sich über eine Auszeichnung freuen. Gratuliere!!

Jessica: Platz 18
Selina: Platz 28
Ana Luisa: Platz 47

K3 Turnerinnen:
Mit 4 Turnerinnen starteten wir am Reck in den Mini Argovia Cup in Brugg. Es ist der letzte Wettkampf vor dem Heimturnier der KMM in Wohlen. Die Noten am Startgerät waren passend zu den Trainigsleistungen zwischen 7.80 und Loredana sogar mit einer Note von 9.00 mit dabei. Beim Boden lief es den Wohlerinnen wieder besser. Es wurden gute Noten um 9.00 von fast allen erturnt. Durch Unsicherheiten bei der Standwaage, bei der alle Mühe hatten, konnte an die vergangenen Noten nicht ran geturnt werden. An den Schaukelringen lief es den Mädels nicht so gut, das Ausstrecken im Sturzhang konnten viele nicht ganz umsetzen, ausser Alina die mit einer Note von 9.05 für ihre gute Leistung belohnt wurde. Am Ende folgte der Sprung, das Gerät das den Turnerinnen am wenigsten liegt. Die Wohlerinnen haben grosse Mühe mit dem Gewinnen der Höhe und so fielen auch die Noten relativ schwach aus. Zwischen 8.10 und 8.95 wurde alles erturnt. Für die KMM in Wohlen hoffen wir, dass an die Traingsleistung angeknüpft werden kann und die Turnerinnen als Team voran kommen.

59. Rang Sarah Rey 35.50
72. Rang Alina Meyer 35.15
72. Rang Loredana Fanelli 35.15
124. Rang Nora Meyer 31.85

K4 Turnerinnen:
Debi startet in ihrer zweiten Getu-Wettkampfsaison bereits im K4. Mit 33.30 Punkten konnte sie sich gegenüber dem ersten Wettkampf dieser Saison um drei Punkte steigern. Zwar erreichte sie ihr persönliches Ziel (alle Noten über 8.00) nicht ganz, doch mit 8.85 am Boden, 8.20 an den Ringen, 7.80 am Sprung und 8.45 am Reck darf sie (vorerst) zufrieden sein. Insbesondere am Boden schnupperte sie bereits an einer 9.00. Nach dem Wettkampf war Debi erleichtert, da für sie der Wettkampf sehr anstrengend gewesen sei und die Temperaturen in der Halle das Turnen nicht leichter machten. Debi freut sich auf den letzten Wettkampf in der Saison in Wohlen und auf das Abenteuer K5 im nächsten Jahr.

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.