03.05.15

Raphael Hofstetter

GETU Turnerinnen: Grätu-Cup 2015 in Gränichen

1 Platz in den Top-Ten und viele Auszeichnungen

K1 (Sandra Luchsinger)

Die K1-er trafen sich am Samstag um 7.50 Uhr hochmotiviert im Bünzmatt, um gemeinsam nach Gränichen an den Grätu-Cup zu fahren. Nach Besichtigung der einmalig dekorierten Halle - das Podest bestand aus einem Jetski, was für die Turnerinnen Motivation pur war!!! - begannen wir mit dem Einturnen.

In den Wettkampf starteten wir am Boden. Niemand hatte einen groben Patzer, die Noten lagen zwischen 8.60 und 9.05. Die Bewertung war eher streng, aber der Massstab war bei allen 4 Abteilungen der gleiche. An den Ringen waren hingegen die Noten sehr hoch. Aber unsere Turnerinnen zeigten auch alle sehr gespannte und hoch geturnte Übungen. Sogar das Abschwingen, das im Training noch nicht immer im richtigen Moment gelang, klappte bei allen fast perfekt. Die Turnerinnen wurden für ihre Superleistungen an den Ringen mit hohen Noten zwischen 8.75 bis 9.50 (Fiona, Leonia) belohnt. Nora hatte besonders Freude an ihrer Ringnote von 9.30. Die Wohlerinnen konnten sich am Sprung im Vergleich zum Vorjahr massiv steigern. Mit Noten zwischen 8.55 und 9.10 waren sie an der Spitze mit dabei, da die Noten eher tief angesetzt waren (Bestnoten um die 9.30). An der Aktionsphase müssen wir noch feilen, dann liegen noch 2-3 Zehntel mehr drin. Zum Schluss folgte das (Zitter-)Gerät Reck: Diesmal war es aber überhaupt nicht zittrig. Denn die Mädels brillierten mit sauberen und gespannten Übungen und hohen Abgängen. Fast alle durften sich eine Note über 9.00 schreiben lassen, super!

Wir Betreuerinnen, Corinne Meyer und Sandra Luchsinger, freuten uns riesig über die tollen Leistungen der Mädels aber vor allem auch an ihrer Freude am Turnen. Das macht richtig Spass mit euch!

Für die eine oder andere Turnerin gab es dann zur Belohnung von den Eltern ein neues Turndress ;)

Bei total 162 gestarteten Turnerinnen durften sich von den 8 Turnerinnen des TV Wohlen 6 eine verdiente Auszeichnung abholen:

10. Rang Koch Fiona 36.85
23. Rang Aliu Leonia 36.40
27. Rang Rey Sarah 36.30
38. Rang Meyer Nora 36.10
43. Rang Meyer Alina 36.05
57. Rang Fanelli Loredana 35.85
87. Rang Meier Laurene 35.30 nur 1 Zehntel hinter den Auszeichnungen :-(
115. Rang Küng Sara Lea 34.75

PS@Manuela Sulzberger: Na zufrieden? Haben Sie gut gemacht gell, ist mit auch dein Verdienst :-)

K3
Livia, Corine und LeAnn starteten am späten Samstag Nachmittag um 16.30 Uhr in Gränichen ihren Wettkampf. Kurz vor Beginn mussten wir uns leider von LeAnn verabschieden, da sie von Bauchkrämpfen etc. geplagt war und sie sich nicht in der Lage fühlte, am Wettkampf teilzunehmen. Mit dem Startgerät dem Boden hatten sie sich (vor allem Corine) hohe Ziele gesetzt, und waren mit ihren Resultaten nicht ganz zufrieden (Corine: 9.00, Livia: 8.90). Umso mehr konnte sich Livia über eine super Note (9.45) an den Ringen freuen (Corine: 9.10). Da Reck und Sprung nicht gerade zu den Paradegeräten der Beiden zählen, freuten sie sich nicht sonderlich darauf. Belohnt wurden sie aber mit guten Noten zwischen 8.65 und 8.80. Ausserdem konnten Beide an diesen Geräten noch eine Überraschung zeigen: Corine konnte zum ersten Mal den Unterschwung am Reck richtig hoch ziehen und Livia zeigte zum ersten Mal einen schönen Armzug am Sprung. Sehr gut :) Beide konnten sich über eine Auszeichnung freuen. Livia Platz 45 und Corine Platz 55.

K4
Laura Gassmann startete am Sprung in den Wettkampf. Souverän zeigte sie ihren Salto und erhielt 8.55. Die Zufriedenheit hielt sich in Grenzen, was von gesundem Ehrgeiz zeugt. Am Reck turnte sie trotz einer Blase an der Hand vom Freitagstraining sauber durch: 8.80 Punkte. Am Boden vergass sie die Standwaage nach dem Rondat; sie baute sie dann noch nach der Sprungrolle ein, diese Improvisation liess die Standwaage etwas wackeln. Mit einer tollen 9.00 konnte sie sich richtig freuen. Ebenfalls 9.00 konnte sie an den Schaukelringen mit ihrer relativ schwierigen K4-Übung erzielen. Gratulation zu 35.35 und der Auszeichnung.

K5
Sarah Meyer, Chiara Gassmann und Andrea Leuzhard zeigten ihre Übungen im K5. Der Start am Boden misslang Andrea so ziemlich: verwackelte Standwaage, verwackeltes Rondat, verwackelte Hanstanddrehung (7.95). Chiara musste ihr Auszeichnungsziel am Reck begraben (7.80). Ihre sehr schwierige Übung (mit zahlreichen 6-er Teilen) sitzt noch nicht so, dass sie eine gute Punktzahl erzielen kann. Dafür glänzte Chiara mit dem Salto an den Schaukelringen, den sie als einzige Wohlerin im K5 zeigte. Sarah Meyer, welche erst seit kurzem im K5 turnt, kam praktisch sturzfrei durch, musste jedoch schon staunen, was andere so turnen. Die K5-Turnerinnen müssen weiterhin fleissig und gewissenhaft trainieren, um sich den Medaillenrängen anzunähern.

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.