05.05.13

benni.turner@bluemail.ch

Grätu-Cup: Auszeichnungen für den TVW in Gränichen

Die Turnerinnen können sich über zahlreiche Auszeichnungen in Gränichen freuen. Das macht Freude für die kommenden Wettkämpfe.

K1 (Alexandra Lüscher)
Sichtlich nervös präsentierte Twyla ihre Übungen den Wertungsrichtern. Ihre Leistungen wurden mit guten Noten bewertet und so landete sie schlussendlich auf dem 50. Rang von 165. BRAVO!An diesem Wettkampf erturnte sie sich ihre erste Auszeichnung worauf sie sehr stolz war. Ich bin stolz auf dich!

K2 (Rahel Sandmeier)
Livia, Corine, Jazzemane und Laura waren am Samstagmorgen Top Motiviert für den bevorstehenden Wettkampf. Leider reichte es nicht für alle, eine Auszeichnung zu erturnen.

Corine Koch: 40 Platz*/ Reck 8.90, Boden 8.80, Ring 9.35, Sprung 8.60 = 35.65
Laura Rudin: 98 Platz*/ Reck 8.80, Boden 8.30, Ring 8.85, Sprung 7.85 = 33.80
Jazzemane Hassler: 154 Platz/ Reck 8.15, Boden 8.50, Ring 8.60, Sprung 7.15 = 32.40
Livia Huber: 190 Platz/ Reck 8.75, Boden 7.65, Ring 8.50, Sprung 6.00 = 30.90

K3 (Rahel Sandmeier)
Laura, Lea, Alessandra konnten leider an diesem Wettkampf nicht Ihre top Leistung abrufen. Nur Laura erreichte eine Auszeichnung. Bei Alessandra und Lea gibt es noch verbesserungspotenzial, damit auch sie beim nächsten Mal eine Auszeichnung erhalten.

Laura Gassmann: 35 Platz*/ Reck 9.20, Boden 8.55, Ring 8.85, Sprung 9.20 = 35.80
Pfäffli Alessandra: 97 Platz/ Reck 7.40, Boden 8.05, Ring 8.50, Sprung 9.00 = 32.95
Lea Gerhard: 101 Platz/ Reck 8.25, Boden 7.65, Ring 8.25, Sprung 8.50 = 32.65

K4 (Carole Stadelmann)
Am Sonntagmorgen in der Früh machten sich Janin, Kim und Samira auf den Weg zum Grätu-Cup in Gränichen. Die Motivation hielt sich zu diesen Stunden noch in Grenzen, was man leider von der Nervosität und der Müdigkeit nicht behaupten kann. Alle Drei turnten ihre Übungen souverän durch, wobei sich doch einige unsauber geturnte Elemente einschlichen. Niemand erreichte eine überragende Note und so verpassten leider alle die Auszeichnungsränge (Janin knapp - um drei Plätze ). Trotzdem gut gemacht!!

K5 (Christoph Hofstetter)
Die Turnerinnen des K5 zeigten durchzogene Leistungen. Teilweise sehr gute Übungen wechselten mit Stürzen. Mit fleissigem Training können wir die Konstanz erhöhen, womit es bis zum Saisonende vielleicht für die eine oder andere Auszeichnung reichen könnte. Im Grossen und Ganzen dürfen die Turnerinnen, die mit Ausnahme von Sara zum ersten Mal im K5 antraten, aber mit ihren Leistungen zufrieden sein.

Sara Wohler war mit dem Startgerät, dem Sprung, ihrem Angstgerät erstaunlich zufrieden. "Die drei wöchige Trainingspause hat mir nicht geschadet", lachte Sara nach dem Sprung. Am Reck stürzte Sara leider beim Durchhocken und musste mit 8.15 einen Rückschlag verkraften. Am Boden zeigte Sara eine gute Übung und wurde mit 9.15 belohnt. An den Schaukelringen überdrehte Sara beim Salto rückwärts beim Einturnen und stürzte auf den Rücken. Deshalb nahm sie die Übung mit viel Respekt in Angriff, zeigte aber eine beherzte Darbietung und wurde mit 8.80 belohnt. Mit insgesamt 34.95 Punkten belegte Sara den 53. Rang, womit sie sich über eine Auszeichnung freuen konnte.

Andrea Leuthard zeigte einen guten ersten Wettkampf im K5. Am Minitramp überzeugte sie mit einer 9.05. Am Reck gelang das Aufhocken vor dem Abgang nicht wunschgemäss, weshalb der 3/4 Bückumschwung und der Abgang etwas flach gerieten. Am Boden wiederum glänzte Andrea mit einer eleganten Übung und 9.15. Am Schlussgerät, den Schaukelringen, turnte Andrea nach dem Abschwingen mit 1/2 Drehung etwas schräg, weshalb sie sich eine 8.05 notieren musste. Mit 34.45 Punkten darf Andrea aber zufrieden sein mit ihrem ersten Wettkampf im K5.

Luna Vincenzi war mit ihren Sprüngen nicht so zufrieden. Auch am Reck war sie etwas unsicher, konnte sich aber doch eine 8.65 schreiben lassen. Am Boden zeigte sie eine saubere Übung und erhielt eine 9.05. An den Schaukelringen stürzte sie beim Abgang auf den Rücken. Zwar schmerzten ihre Rippen anschliessend ein wenig, doch nächste Woche will Luna wieder trainieren und sich verbessern.

Chiara Gassmann turnte ihren ersten Wettkampf im K5 und auch ihren ersten Wettkampf für den TV Wohlen. Nach dem Sprung meinte sie "Naja, könnte noch besser gehen". Mit den 8.80 darf sie aber zufrieden sein. Am Reckt zeigte sie eine zufriedenstellende Übung (8.40). Am Boden erhielt Chiara mit einer soliden Übung 8.50 Punkte, wobei wir an der Radwende noch arbeiten müssen. Mit den Schaukelringen musste Chiara etwas kämpfen, da sie sich nicht rasch an die Ringe in Gränichen gewöhnen konnte.

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.