18.06.18

Danilo Huonder

Viele Medaillen und Auszeichnungen an den Einzelwettkämpfen am Kreisturnfest in Dintikon

Sonne, Spass und Turnfestsiegerinnen

- Turnfestsieg von Chiara Gassmann im Einzelgeräteturnen K7
- Turnfestsieg von Lorena Fischer im Turnwettkampf
- Turnfestsieg von Rahel Sandmeier und Carole Stadelmann im Geräteturnen zu Zweit

- Sieg von Juan Manuel Locher im Einzelgeräteturnen K2
- Sieg von Max Berger im Einzelgeräteturnen K3

- Silbermedaille von Marco Huonder im Einzelgeräteturnen KH
- Silbermedaille von Melanie Brunner im Leichtathletik 4-Kampf
- Silbermedaille von Miriam Wey im Turnwettkampf

- Bronzemedaille von Dario Brescianini im Einzelgeräteturnen KH
- Bronzemedaille von Isabelle Kaufmann im Leichtathletik 4-Kampf
- Bronzemedaille von Simone Mettler im Turnwettkampf

Geräteturnen K3 (Bericht: Nadine Lüscher)
Julian und Max starteten ihren Wettkampf am Reck. Sie durften das erste mal in einem Turnzelt turnen. Beide zeigten solide Übungen. Am Sprung konnten beide nicht ganz die Leistung vom Training abrufen. Als nächstes turnten sie an den Ringen. Max erhielt die Note 9.00 und Julian seine erste 8.65. Am Boden konnte Max mit seiner Übung brillieren und erhielt die super Note 9.40. Auch Julian turnte eine gute Übung, er erhielt die zweite 8.65. Zum Schluss der Barren. Wie bereits bekannt nicht das Lieblingsgerät der beiden. Dafür gelang beiden eine super Übung. Max erturnte sich seine zweite hohe Note 9.30 und Julian erhielt seine dritte 8.65. Julian konnte den Winkel so gut wie noch nie zuvor. Super!!!
Max erreichte den 1. Rang und Julian den 5. mit Auszeichnung. Jungs, ich bin MEGA stolz!

Geräteturnen
Viele Geräteturnerinnen und -turner vom TV Wohlen haben teilgenommen. Für viele war es das erste Turnfest. Einige Auszeichnungen und Medaillen wurden gewonnen, nicht allen war das Glück gleich hold.
Im K1 hat Neyla Zunceskva eine Auszeichnung gewonnen.
Juan Manuel Locher turnte sich im K2 zum Sieg und Levon Koch eine Auszeichnung.
Julian Ruzicic rangierte sich auf dem 5. Platz und darf sich über eine Auszeichnung freuen.
Alexandra Lüscher verpasste im K6 auf dem vierten Platz die Medaillen nur ganz knapp.
In der Kategorie Herren standen gleich zwei WOhler auf dem Podest. Marco Huonder wurde Zweiter und Dario Brescianini Dritter. Kanpp nicht aufs Podest schaffte es Claudio Brescianini als Vierter.
Obenauf schwang Chiara Gassmann in der höchsten Kategorie 7. Sie erturnte sich zum Sieg und darf sich Turnfestsiegerin nennen. Herzliche Gratulation!

Geräteturnen zu Zweit
Rahel Sandmeier und Carole Stadelmann durften aufs oberste Treppchen steigen. Sie errangen den Turnfestsieg. Marco Huonder und Sonja Hunkeler landeten auf dem 6. Platz knapp hinter den Auszeichnungen.

Leichtathletik 4-Kampf Frauen
Insgesamt starteten 5 TVWlerinnen im 4-Kampf der Frauen und waren äusserst erfolgreich. Dabei zeigten alle einen guten Wettkampf, auch wenn im Nachhinein man da und dort ein paar verlorenen Punkten nachtrauerte. In der Endabrechnung gehörten die Plätze 2-6 den Wohlerinnen. Melanie Brunner als Zweite und Isabelle Kaufmann als Dritte durften sich eine Medaille, Eliane Koch und Melanie von Flüe eine Auszeichnung umhängen. Debby verpasst eine Auszeichnung um mickrige 5 Pkt.

Brunner Melanie 100: 0:14.56 (504), 800: 2:51.50 (365), KUG: 9.82 (573), WE: 5.22 (783) => 2225
Kaufmann Isabelle 100: 0:14.30 (543), 800: 3:00.56 (277), KUG: 10.47 (613), WE: 5.15 (768) => 2201
Koch Eliane 100: 0:14.52 (510), 800: 3:06.54 (226), KUG: 9.25 (539), WE: 5.24 (787) => 2062
Von Flüe Melanie 100: 0:15.37 (393), 800: 3:05.51 (234), KUG: 9.06 (527), WE: 4.61 (652) => 1806
Fust Debora 100: 0:14.54 (507), 800: 3:06.02 (230), KUG: 7.95 (459), WE: 4.39 (605) => 1801

Turnwettkampf
Bei den Frauen wie den Männern gab es Medaillen und Auszeichnungen zu feiern. Das Podest bei den Turnwettkämpferinnen war komplett in Wohler Hand. Lorena Fischer siegte vor Miriam Wey und Simone Mettler. Die Turnwettkämpfer Matthew Schweiger als Vierter und Levin Fischer als Fünfter verdienten sich eine Auszeichnung.

Frauen:

Miriam und Lorena feierten beide in Dintikon Premiere, da sie beide ihren ersten Turnwettkampf bestritten. Gut gelaunt gingen beide an den Start und legten los wie die Feuerwehr. Lorena lief im 80m klar zu einer 10 und Miriam verpasste Hauchdünn die Maximalnote. Im Weitsprung zeigten beide keine Blösse und liessen sich eine 10 schreiben. Nun war der Sprung an der Reihe. Lorena verlor im ersten Sprung in der Luft leicht die Haltung, der zweite war besser, jedoch war die Landung ziemlich wacklig. Miri zeigte einen soliden ersten Sprung, jedoch wackelte es hier auch bei der Ladung. Im zweiten wollte sie einen schönen sauberen Sprung hinlegen, aber konnte nicht richtig entscheiden, was sie machen will und so war der Sprung für die Katz. Nach einigen Minuten wurde die Noten bekannt gegeben und beide bekamen die 8.45.
Simone und Nadine wählten als Geräteturnerinnen verständlicherweise zwei Getu-Disziplinen und nur eine Leichtathletik-Disziplin. Simone machte eine gute Figur am Boden (8.90) und am Stufenbarren (9.30) und lief ein sehr starkes 800m Rennen (9.84). Nadine hingegen startete ebenso am Boden und war nicht so zufrieden mit den Wertungsrichtern (8.65), am Stufenbarren konnte sie eine gute 9.00 erturnen. Nun hiess es für sie Kugelstossen. Leider konnte sie die Frust nicht in Kraft umwandeln und beendete das Kugelstossen mit einer 7.22.

Am Abend stellte sich heraus, daas es einen kompletten Medaillensatz für Wohlen gab.

Fischer Lorena WE/SL: 5.49 (10.00) SP/SA: 8.45 (8.45) 80: 0:11.16 (10.00) => 28.45
Wey Miriam WE/SL: 5.33 (10.00) SP/SA: 8.45 (8.45) 80: 0:11.33 (9.95) => 28.40
Mettler Simone 800: 2:53.63 (9.84) BO/SO: 8.90 (8.90) SSB/BAS: 9.30 (9.30) => 28.04
Lüscher Nadine KUG/LP: 7.22 (7.22) BO/SO: 8.65 (8.65) SSB/BAS: 9.00 (9.00) => 24.87

Männer:

Bei den Männern startete Levin zu seinem zweiten Turnwettkampf, währenddessen Matthew zu seinem Debüt kam. Im 80m merkte man Matthew an, dass er nicht mehr so spritzig ist wie in jungen Jahren, so dass es nur eine 8.96 gab. Levin hingegen liess sich vom Acker nicht beeindrucken und stieg mit einer 9.70 in Wettkampf. Matthew hatte sich im Vorfeld entschieden, als zweite Leichtathletik-Disziplin einen 800m zu laufen, die er ohne grössere Probleme bewältigte (10.00). Währendessen Levin sich im Weitsprung versuchte und 5.79m (9.38) sprang. Beide trafen sich später wieder für die dritte und letzte Disziplin, der Sprung. Zuerst einmal mussten sie die Landung präparieren, da eine 16er-Matte für beide zu riskant war. Nach gutem Einspringen probierte Matthew seinen ersten Sprung. Leider misslang ihm der Absprung und auch die Landung komplett, so dass er unter Druck zu seinem zweiten Sprung antrat. Dieser gelang ihm für seine Verhältnisse ganz gut und auch die Landung war sicher. Nun war Levin an der Reihe. Ihm gelang der erste Sprung ganz gut, ausser dass er bei der Landung unsicher war. Beim zweiten Sprung klappte der Absprung und Salto ganz gut, leider war die Landung wiederum nicht optimal. Levin bekam eine 8.45 und Matthew eine 8.65. Im Schlussklassement belegten sie die undankbaren Plätze vier und fünf.

Schweiger Matthew SP/SA: 8.65 (8.65) 800: 2:18.39 (10.00) 80: 0:10.62 (8.96) => 27.61
Fischer Levin WE/SL: 5.79 (9.38) SP/SA: 8.45 (8.45) 80: 0:10.25 (9.70) => 27.53

Herzliche Gratulation allen Gewinnerinnen und Gewinner!

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.