01.05.09

Admin

GETU Turnerinnen: Grätu-Cup in Gränichen

Heute starteten auch die Geräteturnerinnen des TV Wohlen in die neue Saison. Sie zeigten dank dem guten Training hervorragende Leistungen.

K1 (Sandra Luchsinger)
Die Turnerinnen im K1 bestritten ihren allerersten Wettkampf überhaupt im grossen Teilnehmerfeld von 124 Turnerinnen. Das Resultat: Einfach sensationell!!! Nerven scheinen sie keine zu kennen (vielleicht eine Frage des Alters!). Tamara Kronenberg klassierte sich in den kantonalen Top Ten auf Rang 8 mit 36.45. Knapp dahinter folgte auf Rang 11 Janin Herren mit 36.25 (beide mit Auszeichnung). Nach einem Blackout am Boden (7.90) musste sich Noelle Müller mit Rang 72 (34.35) begnügen, leider ohne Auszeichnung. Wenn der Boden das nächste Mal auch noch klappt, dann hat auch sie die Auszeichnung auf sicher. Auf dem 106. Rang klassierte sich Winona Röttger mit 33.55. Sie kann sich vor allem an den Ringen noch steigern, was mit etwas Krafttraining noch diese Saison möglich sein wird. Also Mädels, macht weiter so. Ihr seid super!

K2 (Sandra Luchsinger)
Die Turnerinnen vom K2 vermochten leider nicht an die Leistungen der Jüngsten im K1 anzuknüpfen. Vor allem am Sprung ist noch grosses Verbesserungspotential vorhanden. Auch am Reck wird in den nächsten Trainings der Unterschwung trainiert. Ansonsten zeigten sie aber ansprechende Übungen. Als Beste klassierte sich Sarah Meyer knapp hinter den Auszeichnungen auf Rang 84 mit 34.10 (Ringnote 9.40!). Dahinter folgten Lea Wohler auf Rang 111 mit 32.90 und Alessandra Pfäffli auf Rang 119. mit 32.60.

K3 (Sabrina Geissbühler)
Erst gegen Abend in der letzten Abteilung durften die K3 Turnerinnen Andrea Leuthard, Sara Wohler, Ronya Koch und Lara Zimmermann starten. 115 Turnerinnen wollten ihr Können aneinander messen. Nervös waren alle, obwohl die „Mädels“ ihre guten Leistungen im Training jede Woche unter Beweis stellen. Mit einem guten Start am Reck und durchgehend zufriedenstellenden Noten zeigten die Turnerinnen solide Übungen und Nerven. Es gab keine grossen Patzer und die Konkurrenz war beeindruckt. Einen Super-Wettkampf zeigte Sara Wohler. Über den ganzen Wettkampf konnte sie mit Noten weit über 9.00 an allen Geräten brillieren. Damit erkämpfte sie sich den sensationellen 3. Schlussrang und durfte bei der Rangverkündigung aufs Podest steigen. Diese Rangierung darf sicher als einer der grössten Erfolge im Geräteturnen der Turnerinnen im TV Wohlen gewertet werden. Herzliche Gratulation Sara!
Auszeichnungen holten sich zudem Lara mit dem 39. und Andrea mit dem 51. Rang (beide im ersten Jahr im K3). Auch diese Leistungen verdienen grossen Respekt. Für Ronya reichte es leider nur auf den 80. Platz, knapp hinter den Auszeichnungsrängen. Dies ist aber kein Grund zum traurig sein, da bereits am nächsten Wochenende an den Aargauer Meisterschaften in Zofingen die Chance auf Revanche besteht. Die Chancen stehen gut, dass sich jede Turnerin in ihren persönlichen Leistungen noch steigern kann. Wir alle drücken ihnen die Daumen.

K4 (Sabrina Geissbühler)
In der Kategorie 4 starteten in Gränichen in diesem Jahr Alexandra Lüscher, Sarah Konrad, Rahel Fluri und Denise Gerber, wobei Denise als einziger Frischling vom K3 ins K4 gewechselt ist. Mit dem Start am Reck gelangen Alexandra und Rahel schon die guten Noten 9.25. Im Verlauf des Wettkampfs glänzten Rahel mit einem 9.60 am Boden und Sarah mit 9.50 an den Ringen. Das Schlussgerät Sprung ist nicht das Lieblingsgerät aller, was sich zusammen mit der strengen Bewertung dann auch in den Noten zeigte. Denise schlug sich für den ersten K4 Wettkampf super und erzielte den guten 54. Rang im Mittelfeld. Die anderen schafften es unter die Top 20. Sarah wurde 13., Rahel 15. und Alexandra 19. und erhielten alle eine Auszeichnung. Bei allen liegt noch einiges an Verbesserungspotential drin, was sie am nächsten Wochenende an den kantonalen Meisterschaften bestimmt zeigen werden.

K5 (Sabrina Geissbühler)
Carole und Rahel nahmen als einzige Wohlerinnen in der Kategorie 5 teil. Sie haben sich aus dem Einzelwettkampf-Gefilde eher etwas zurückgezogen und konzentrieren sich intensiv auf das Sektionsturnen, wo sie mit Feuer und Flamme Gas geben. Trotz den wenigen Trainingseinheiten reichte es Rahel auf dem 41. Platz gerade noch für die letzte Auszeichnung. Carole war gleich hinter Rahel auf dem 42. Rang und damit die erste ohne Auszeichnung. So ein Pech! Trotz allem Chapeau für die tolle Leistung und das nächste Mal klappts sicher für beide.

Mit allen diesen hervorragenden Leistungen gelang noch die Riesenüberraschung. Weil sich die Turnerinnen des TV Wohlen gegenüber des Vorjahrs am meisten gesteigert haben, erhielten sie den ersten Vereinspreis. Herzliche Gratulation, natürlich auch ans Leiterteam.

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.