16.05.09

Raphael Hofstetter

GETU Turner: Kliem Cup 2009

Joel Lüthy im K5 und Roman Schuler im K6 zeigten beide einen tollen Wettkampf. Das Highlight setze Joel am Sprung mit einer 9.90!

K5
Im K5 startete Joel Lüthy als Aargauer Meister und damit mit einem gewissen Erwartungsdruck. Der junge Turner (Jahrgang 1995) kam aber überraschend gut mit dem Druck zurecht. Am ersten Gerät konnte er trotz relativ tiefem Salto rückwärts mit der Note von 9.10 zufrieden sein. Die gleiche Note erzielte er an den Schaukelringen, wo es ihm vor allem noch an Höhe fehlt. Aber dann kam der Sprung: 1. Sprung: Salto vorwärts gehockt in den Stand. 2. Sprung: Salto vorwärts gebückt, ebenfalls in den Stand. Und dann die Note: 9.90!!! Da staunten alle, eine solche Note hat Joel wohl auch in den kühnsten Träumen nicht erwartet. Damit hievte er sich auf den dritten Zwischenrang. Nun ging es aber an das Problemgerät Barren: Joel turnte eine saubere Übung, allerdings mit minimalen Anforderungen. Dies reichte zu einer 9.00, mehr konnte er nicht erwarten im Vergleich zu den anderen Turnern. Am Abschlussgerät Reck gelang Joel die Kippe nicht wie gewünscht und er musste einen Halt in Kauf nehmen. Auch den Abgang konnte er nicht in den Stand turnen. Mit der Note von 8.85 lag er deshalb unter seinen Möglichkeiten. Mit dem Gesamttotal von 45.95 landete Joel auf dem 10. Rang (mit Auszeichnung). Damit war er Drittbester Aargauer und kann sich somit gute Chancen für die Qualifikation zur Schweizer Meisterschaft im Herbst ausrechnen. Herzliche Gratulation!

Das Highlight für Joel folgte aber noch. Mit seiner Sprungnote von 9.90 qualifizierte er sich für das Championat-Turnen der besten 12 Turner der Kategorien K5 - K7. Er konnte damit im Kreise der Besten mitturnen, was für ihn ein besonderes Erlebnis war. Joel wählte natürlich den Sprung und konnte zwei saubere und hohe Sprünge in den Stand zeigen, die mit der Note von 9.675 belohnt wurden. Sein Kontrahent aus Rohrdorf turnte am Reck fehlerlos und ebenfalls in den sicheren Stand. Schliesslich übertraf er Joel knapp mit 9.725, womit Joel ausschied in diesem KO-Wettkampf. Joel darf aber mit seinem Wettkampf mehr als zufrieden sein, hat er doch seine Form eindrücklich bestätigt.

K6
Nach den etwas verpatzten Aargauer Meisterschaften wollte sich Roman Schuler im K6 rehabilitieren. Er musste den Wettkampf wieder an seinem Zittergerät Barren eröffnen. Diesmal gelang ihm aber die Übung weit besser als an der Aargauer Meisterschaft und er turnte eine hohe 9.45, worüber er sich zu Recht sichtlich freute. Am Reck musste er dann aber einen kleinen Dämpfer einstecken. Mit 9.10 lag er eher unter seinen Möglichkeiten, da der Abgang nicht ganz passte. Am Boden gelang ihm die erste Bahn nicht ganz optimal, dafür zeigte er einen hohen Salto rückwärts zum Stand (Note 8.65). Am Schwunggerät Schaukelringe setzte Roman mehr auf Kraft statt auf Eleganz. Vor allem beim Auskugeln stimmte das Timing nicht immer. Dafür zeigte Roman wohl sein Bestes Einkugeln im Vorschwung "ever". Aber auch beim Abgang musste er wieder korrigieren, weshalb "nur" eine 8.85 resultierte. Zum Abschluss gelangen Roman am Sprung zwei saubere und hohe Sprünge in den Stand. Mit der Note von 9.40 erzielte er einen versöhnlichen Abschluss. Gesamthaft darf Roman mit dem Wettkampf sicher zufrieden sein. Er weiss nun, dass er es kann. Mit dem Total von 45.45 kam er schliesslich auf Rang 17.

K2 (Irène Lüthy)
Unsere Jungs vom K2 haben einen guten Wettkampf gezeigt. Der eine oder andere Patzer wäre zwar zu vermeiden gewesen ... (Sturz vom Reck). Die Leiter müssen wohl das nächste Mal die Reckstange zuerst überprüfen!!
Raphael landete mit dem 6.Rang(45.70Pt) in die Top Ten und Stephan erreichte den tollen 11.Rang(44.90Pt). Beide erhielten damit eine Auszeichnung.
Für Noah 38.Rang (41.80Pt) und Daniel 44.Platz (41.25Pt) reichte es leider nicht mehr für eine Auszeichnung. Doch beide zeigten gute Nerven und überraschten uns immer wieder. Toll gemacht!
Vielleicht klappt es ja das nächste Mal für eine Auszeichnung.

K3
Luca Koch und Silvan Herren starteten im K3. Die beiden kamen nicht wirklich
auf Touren. So mussten sie sich am Startgerät Barren relativ tiefe Noten
schreiben lassen. Am Reck gings nicht besser weiter, Luca stürzte und bekam
auch die dementsprechende Note. Dann ging es weiter am Boden. Die Spannung
liess zu wünschen übrig und auch an der Haltung müssen sie noch arbeiten. An
den Ringen turnten sie besser, doch können sich die zwei K3-er auch hier
noch verbessern. Schlussendlich kam noch der Sprung. Beide konnten ihre
Sprünge turnen ohne grosse Patzer. Silvan und Luca waren enttäuscht, dass
sie keine Auszeichnung bekamen, doch das wird sie nun hoffentlich anspornen,
härter zu trainieren damit es beim nächsten mal klappt.

K4
Am Sonntag starteten 5 Turner für den TV Wohlen im K4. Alle zeigten einen guten, aber keinen überragenden Wettkampf. Für 3 Wohler reichte es in die Auszeichnungen. Marc, Philipp und Jonas konnten sich über Medaillen freuen.

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.