24.07.11

Rolf Stadler

Loretta Miani, sehr gute Leistungen an der EM

Immer nahe an den Bestleistungen. Wind als Gegner. Staffelenttäuschung

Von der SLV Home-page

100m

Das Schweizer Team ist mit mehreren Erfolgserlebnissen in die U20-EM in Tallinn (Est) gestartet: Beide 100-m-Läuferinnen erreichten die Halbfinals.

Mujinga Kambundji (ST Bern) wurde mit 11,85 Sekunden Zweite ihrer Serie, Loretta Miani (TV Wohlen) mit 12,04 Sekunden in ihrem Vorlauf Dritte. Beide Athletinnen qualifizieren sich damit direkt für die Halbfinals von heute Nachmittag. Kambundji ist mit einer Saison-Bestzeit von 11,69 Sekunden die Nummer 11 der Entry List.

Für Loretta Miani (TV Wohlen) bedeuteten die Halbfinals Endstation. Sie wurde in 12,13 Sekunden Siebte ihrer Serie und kam bei 1,3 m/s Gegenwind nicht ganz an ihre Vorlaufzeit (12,04) heran.

200m

Loretta Miani (TV Wohlen) wurde im dritten Halbfinal mit 24,51 Sekunden Siebte. Es ist dies für sie die zweitbeste Zeit in dieser Saison – und dies trotz eines Gegenwindes von 1,5 m/s.Die Vorläufe fielen aus.

4x100m

Nach der 4x400-m-Staffel hat an der U20-EM in Tallinn (Est) auch die Schweizer 4x100-m-Staffel der Frauen den Final erreicht. Mit 45,52 Sekunden liefen die Schweizerinnen in den Halbfinals die siebtschnellste Zeit.

Mujinga Kambundji (ST Bern), Loretta Miani (TV Wohlen), Tanja Mayer (TV Amriswil) und Aurélie Dupasquier (Lausanne-Sports) wurden in der zweiten Halbfinalserie Vierte. Auf den U20-Schweizer-Rekord, den diese vier Athletinnen Anfang Monat in La Chaux-de-Fonds aufgestellt hatten, verloren sie 41 Hundertstel. Der Final findet heute um 15.40 Uhr Schweizer Zeit statt.

Stab fallengelassen
Enttäuschte Gesichter gab es bei der Schweizer 4x100-m-Staffel. Startläuferin Mujinga Kambundji (ST Bern) legte einen gelungenen Start hin, touchierte dann aber mit dem Stab den Körper und liess diesen fallen. „Schade“, sagte Staffeltrainer Stéphane Diriwaechter. „Einen Vorwurf darf man ihr deswegen nicht machen. Das ist eine Erfahrung, aus der wir etwas lernen werden.“ Als positiven Eindruck nimmt Diriwaechter die Zeit aus dem Halbfinal (45,52) mit. „Damit haben wir uns für den Final qualifiziert und gezeigt, dass wir dabei sind.“

Der TV Wohlen gratuliert Loretta zum tollen Abschneiden an der EM

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.