14.06.06

Admin

Der TV Wohlen an den KMV

Für das Kreisturnfest wollen sich die Getus in der GK noch steigern, damit ein tolles Resultat erzielt werden kann.

Überraschender Finaleinzug am Reck
Unter der Leitung von Danilo Huonder startete die Geräteriege des TV Wohlen an den kantonalen Meisterschaften in Gränichen. Die rund 25 Wohlerinnen und Wohler zeigten eine neue Übung in der Gerätekombination, die mit einer Note von 8.44 bewertet wurde. Bei der Darbietung schlichen sich al-lerdings zahlreiche Unsauberkeiten ein, welche die angestrebte höhere Note verunmöglichten. Auch der Übungsaufbau wurde vom Kampfgericht kritisiert. Nichtsdestotrotz sind die Verantwortlichen über-zeugt, dass am Kreisturnfest mit gesteigerter Konzentration eine bessere Note erturnt werden kann. Am Reck zeigte der TV Wohlen dieselbe Übung wie im Vorjahr und baute zahlreiche Nachwuchsturne-rinnen und Nachwuchsturner aus der eigenen Jugendriege ein. Die 14 Turner und 10 Turnerinnen zeigten eine hervorragende Darbietung und wurden mit der Note von 9.11 belohnt. Mit dieser tollen Note qualifizierten sich die Wohler als einziger Freiämter Verein für den Reckfinal. Im Finaldurchgang präsentierte der TV Wohlen seine Übung ebenfalls synchron und erhielt eine 9.12. Die beiden Final-gegner, der TV Sulz und der TV Rohrdorf, glänzten im Finaldurchgang mit perfekten Darbietungen. Sowohl der TV Sulz als auch der TV Rohrdorf turnten äusserst synchron und waren an diesem Sonn-tag noch ein wenig besser als der TV Wohlen. Der erreichte Finaldurchgang wird die Turnerinnen und Turner des TV Wohlen motivieren, die Trainings bis zum Kreisturnfest zu nutzen, um noch an der Syn-chronität und der Einzelausführung zu arbeiten, damit am diesjährigen Kreisturnfest noch höhere No-ten als in Gränichen erzielt werden können.

Über 40 Aktive in der 1. Stärkeklasse am Kreisturnfest
Am Kreisturnfest in Merenschwand startet der TV Wohlen am Samstag, 17. Juni, mit über 40 Turnerin-nen und Turnern. Mit dieser Teilnehmerzahl wird sich der TV Wohlen mit den anderen starken Verei-nen im Freiamt in der 1. Stärkeklasse messen. Die Geräteriege peilt am Reck eine Note über 9.00 und in der Gerätekombination eine Note über 8.60 an. Die Leichtathletinnen und Leichtathleten überzeug-ten in der noch jungen Wettkampfsaison mit starken Resultaten. Der TV Wohlen geht mit dem Ziel nach Merenschwand, wie am Kantonalen die 27.00 Punkte-Marke zu übertreffen und um einen Po-destplatz zu kämpfen. Ihren Wettkampf eröffnen die Wohler um 12:20 Uhr mit der Pendelstafette, dem Reck und dem Schleuderball.

Mindestens 2 Turnfestsiege angestrebt
Die Wohler Einzelturnerinnen und Einzelturner gehören im Freiamt zur Spitze und sind somit am Frei-tagabend zu den Favoriten zu zählen. Insbesondere bei den Geräteturnern wie auch im Festwettkampf werden die Wohlerinnen und Wohler um Podestplätze oder gar den Turnfestsieg kämpfen. Cédric Koch geht bei den Geräteturnern als klarer Favorit an den Start. Seine Herausforderer vom TV Sar-menstorf werden jedoch versuchen, die spezielle Turnfestatmosphäre zu ihren Gunsten auszunutzen. Im Festwettkampf zählen Marina Veil und Fabian Huonder vom TV Wohlen ebenfalls zum engeren Favoritenkreis. Beide streben ein Gesamttotal von 18.00 Punkten an. Der technische Leiter hat sich das Ziel gesetzt, am Sonntagabend mindestens zwei Turnfestsiege feiern zu können.

Zur Gesamtrangliste der KMV

b515_f104.jpg

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.