17.06.06

Raphael Hofstetter

Der TVW am Kreisturnfest in Merenschwand

Hier der ausführlichere Bericht

Am Kreisturnfest in Merenschwand vom vergangenen Wochenende trumpfte der TV Wohlen auf: 4 Kategoriensiege und weitere 9 Podestplätze im Einzelturnen sowie 1 Kategoriensieg bei der Jugend und Vize-Turnfestsieger im Vereinsturnen. Im Vereinsturnen der Aktiven startete der TV Wohlen in der 1. Stärkeklasse, wobei einige NachwuchsturnerInnen zum ersten Mal Turnfestluft schnupperten. Obwohl (oder gerade weil) der Spass am gemeinsamen Sporttreiben im Vordergrund stand, überraschte der TVW mit seinen Leistungen und erreichte mit der Gesamtpunktzahl von 27.93 im Vereinswettkampf der Aktiven den guten 2. Rang.

Einzelturnen: Turnfestsieg durch Koch im Geräteturnen
Am Freitag Abend eröffneten die Einzelturner das Turnfest. Im Geräteturnen konnten die Turnerinnen und Turner des TV Wohlen ihre Favoritenrolle bestätigen. In allen Kategorien, in denen Wohler am Start waren, stand am Schluss auch immer mindestens einer oder eine auf dem Podest. In den Kategorien K5 und K6 der Turner gingen gar alle Medaillen an den TV Wohlen (Sieger: Michel Rösli K5, Reto Wernli K6). Überraschend konnten die Wohler durch Carole Stadelmann auch bei den Turnerinnen in der Kategorie K4 einen Sieg feiern. Den Höhepunkt bei den Geräteturnern setzte aber Cédric Koch, der die Kategorie K7 trotz eines Patzers am Barren souverän für sich entschied und sich damit als Turnfestsieger feiern lassen konnte.

Im Festwettkampf der Turner konnte Fabian Huonder seinen Podestplatz nicht verteidigen und musste sich im internen Duell auch gegen den Technischen Leiter des TV Wohlen, Christoph Hofstetter, geschlagen geben. Noch einmal setzte sich die Erfahrung gegen die Jugend durch. Für Fabian sprang aber Marina Veil in die Bresche und eroberte im Festwettkampf der Turnerinnen den hervorragenden 2. Platz mit dem sehr hohen Punktetotal von 19.60 (Boden 9.60, Weitsprung 10.00).

Vereinsturnen: TVW setzt erfolgreich auf die Jugend
Das Kreisturnfest Merenschwand schien dem Vorstand des TV Wohlen ideal, um viele junge Turnerinnen und Turner Turnfestluft schnuppern zu lassen im Hinblick auf das Eidgenössische Turnfest 2007 in Frauenfeld. Den ersten Wettkampfteil lancierte die Geräteriege am Reck mit der guten Note von 9.10. Es sollte die beste Note im ersten Wettkampfteil bleiben. Denn die Werfer blieben mit 8.85 beim Schleuderball klar unter den Erwartungen, was wohl auf die fehlende Erfahrung mit diesem Wurfgerät zurückzuführen sein dürfte. Dafür revanchierten sie sich im zweiten Wettkampfteil mit der Kugel und erzielten hervorragende 9.81 Punkte. Getopt wurde dieses Resultat nur noch von den Hochspringern (Nicole Müller, Monika Lüthi, Cécile Stäger und Matthew Schweiger), welche alle in die Nähe ihrer persönlichen Bestleistungen oder gar darüber sprangen und dafür die Note von 9.87 feiern konnten. Angespornt durch diese Leistungen vermochte sich die Gerätesektion mit der Gerätekombination (Boden, Barren, Minitramp) auf 8.91 Punkte zu steigern. Eine sehr gute und unerwartete Punktzahl nach den bisherigen Saisonresultaten. Im 800m-Lauf kämpften die jungen Läufer des TVW mit den Tücken des holprigen Terrains. Mit viel Herz liefen sie zu einer soliden 8.70. Der Höhepunkt für den TV Wohlen folgte im dritten Wettkampfteil. Die Weitspringerinnen (Nicole Müller, Cécile Stäger, Marina Veil und Patrizia Buri) erzielten eine blanke 10.00. Dieses Ziel verfehlten die Speerwerfer mit 9.50 Punkten nur knapp.

Diese guten Leistungen führten für den TV Wohlen zu einem Gesamttotal von 27.93 und bedeuteten schliesslich den 2. Platz in der 1. Stärkeklasse, winzige 0.05 Punkte hinter den Siegerinnen vom DTV Oberrüti. Die Enttäuschung über den so knapp verpassten Turnfestsieg wich bald der Freude über den in weiten Teilen doch gelungenen Vereinswettkampf.
Am Sonntag startete die Jugi des TV Wohlen in der 2. Stärkeklasse. Zum ersten Mal war auch die Jugi GETU (Geräteturnen) mit einer Bodenübung am Start. Die 17 jungen Turnerinnen überzeugten zur Freude der Zuschauer mit einer synchronen und harmonischen Übung, die sehr gut einstudiert war. Daneben starteten die Kinder in der Pendelstaffette, dem Weitsprung und dem Hindernislauf. Alle waren mit Freude und Einsatz dabei und durften schliesslich überraschend den Sieg in der 2. Stärkeklasse feiern.

Der Technische Leiter des TVW, Christoph Hofstetter, zeigte sich nach dem Turnfest mit den erreichten Resultaten trotz des knapp verpassten Turnfestsieges im Grossen und Ganzen zufrieden. Im Hinblick auf das Eidgenössische Turnfest 2007 in Frauenfeld ist aber eine weitere Steigerung mit intensivem Training und einer Optimierung der Einsätze durchaus im Bereich des Möglichen.

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.