16.06.19

Danilo Huonder

Auszeichnungen an den Einzelwettkämpfen am Eidgenössischen Turnfest in Aarau

Viele Teilnahmen an den Einzelwettkämpfen, von jung bis etwas älter

Über 29 TurnerInnen und LeichtathletInnen vertraten am Eidgenössischen Turnfest in Aarau im Einzelgeräteturnen, Geräteturnen zu Zweit, am Turnwettkampf und der Leichtathletik die Farben des TV Wohlen.

Die Geräteriege war mit einigen Turnern und Turnerinnen in den Aktivkategorien K5-7 sowie der Damen- und Herren-Kategorie vertreten. Zu einem Exploit in die Auszeichnungsränge reichte es bei dem hochkarätigen Teilnehmerfeld jedoch nicht.
Im K5 startete Silvan Saxer. Raphael Klingelhöfer, Stefan Leuthard und Silvan Herren waren im K6 und CHiara Gassmann im K7 am Start. Die arrivierten TurnerInnen Alexandra Lüscher, Reto Wernli und MArco Huonder versuchten sich bei den Damen resp. Herren.

Rangliste EGT

Im Geräteturnen zu Zweit legten die beiden Paare Sonja Hunkeler / Marco Huonder und Andrina Luzio / Michaela von Arx gekonnt ihre Paarübungen aufs Parkett.

Bei den Leichtathleten absolvierten die Frauen einen 4- und 7-Kampf, während die Männer einen 6- und 10-Kampf bestritten. Im 7-Kampf der Frauen durften Isabelle Bütler und Jennifer Lüthy und Rolf Koch im 10-Kampf je eine Auszeichnung abholen. Im Sie+Er Wettkampf durften Kerstin Bütler und Matthew über die Auszeichnung jubeln.
Beim polysportiven Turnwettkampf holte sich Lea Oswald verdientermassen eine Auszeichnung. Die anderen Frauen und Männer hatten weniger Wettkampfglück und rangierten sich knapp hinter den Auszeichnungsrängen.

Rangliste Turnwettkampf

7- Kampf Frauen
Insgesamt vier Frauen starteten in den 7-Kampf. Isabelle Kaufmann erwischte einen so guten Start in den Hürden, dass sie völlig perplex war und prompt einen Schritt zu viel auf der ersten Hürde machte. Nach 3 Hürden konnte sie sich fangen und lief eine sehr gute Zeit für diesen Fehler. Danach absolvierte sie einen sehr guten 7-Kampf, ausser im Speer, mit dem sie auf Kriegsfuss stand.
Am Tag darauf starteten die restlichen 3 Frauen in den 7-Kampf. Isabelle Bütler startete fulminant in den Wettkampf, in dem sie das erste Mal unter 15 Sekunden blieb (14.80). Jennifer Lüthy machte es ihr fast nach und lief eine neue Persönliche Bestzeit (15.17). Melanie von Flüe startet nicht ganz so schnell, aber lief trotzdem fast eine halbe Sekunde schneller als letztes Jahr. Im Hochsprung lieferten sie alle ihre Leistungen ab. Als letztes auf dem Programm des ersten Tages stand der 200m. Dort egalisierte Isabelle ihre PB, die sie vor 12 Jahren am ETF in Frauenfeld lief (26.95) und Jenny wurde knapp dahinter mit 26.98 gestoppt.
Am zweiten Tag startete Jenny gut in den Wettkampf mit 5.23m im Weitsprung. Die anderen zwei blieben ein bisschen unter ihren Möglichkeiten. Im Speerwerfen gelang Melanie ein sauberer Wurf(28.55m und PB), während die anderen zwei mit sich haderten. Im abschliessenden 800m-Lauf lief Isabelle ein beherztes Rennen und verbesserte sich Ihre PB um über 5 Sekunden. Jenny und Melanie liefen kontrolliert ihren 800m.
11. Isabelle B (4200 Pkt)
12. Jennifer (4120 Pkt)
25. Isabelle K (3477 Pkt)
31. Melanie (3247 Pkt)

4-Kampf Frauen
Corina startet als einzige Frau in den 4-Kampf, da die andere angemeldete Athletin leider verletzt absagen musste. Corina war aber selbst angeschlagen, was sich leider im Kugelstossen bemerkbar machte und sie dort einiges unter ihren Erwartungen blieb. Sonst lief es ihr gut und sie genoss den Wettkampf mit einer grossartigen Gruppe in Buchs.
124. Corina Haller

10-Kampf Männer
Rolf Koch starte zum zweiten Mal in seiner Karriere zu einem 10-Kampf bei den Aktiven. In Landquart musste er Anfang Saison verletzungsbedingt aufgeben. Diesmal war das primäre Ziel, es locker zu nehmen und den 10-Kampf zu beenden. Durch die grosse Anzahl Anmeldungen konnten nicht alle Zehnkämpfer die originale Reihenfolge der technischen Disziplinen absolvieren. Dies war zwar ungewöhnlich, aber störte schlussendlich nicht. Über die 2 Tage lief es Rolf nicht immer rund, aber im Grossen und Ganzen war es ein gelungener Zehnkampf, den er beendete. Da er in einer der ersten Gruppen startete, führte er 2 Tage die Rangliste an, bevor die zwei Spitzengruppen ihren Wettkampf beendeten. Schlussendlich sprang ein 12. Platz raus.

6-Kampf Männer
Cédi Merz startet mit dem Motto "back to the roots" in den 6-Kampf. Nachdem er erst in den letzten paar Wochen regelmässig trainieren konnte, waren seine Erwartungen nicht hoch. Er genoss es, wieder einmal einen 6-Kampf zu machen, insbesondere im 1000m, wo er in jeder Runde dem Publikum zuwinkte.
441. Cédi Merz

Sie + Er
Obwohl Kerstin + Matthew ihre aktive Karriere beendet haben, starteten sie wie am ETF in Biel in Sie+Er Kategorie. Im Vergleich zum letzten ETF, waren sie einiges relaxter und wussten von Anfang an, dass sie nicht mehr die gleiche Punktzahl/Platzierung (4. Rang) erreichen können. Um 8:10 Uhr ging es los mit dem 100m-Lauf, danach folgten Speerwerfen, Hochsprung, Weitsprung und Kugelstossen bevor es zum abschliessenden Lauf geht. Im Sie+Er Wettkampf ist es ein 2000m-Lauf, der in Form einer Staffel stattfindet, wo nach jeweils 400m gewechselt wird. Zwischen den einzelnen Ablösungen haben die Läufer bzw. Läuferinnen nur knapp mehr als eine Minute Zeit sich zu erholen, bevor es auf die nächste Runde geht. In 5:55 erreichten sie ihr persönliches Ziel von unter 6 Minuten und waren glücklich und zufrieden, dass es nun vorbei ist. Nachdem sie mit einer Platzierung zwischen dem 10. bis 20. Platz gerechnet hatten, waren sie positiv überrascht, dass es schlussendlich doch zu Rang 8 reichte.

Rangliste LA

3-teiliger Vereinswettkampf
Am 3-teiligen Vereinswettkampf hofft der TV Wohlen auf hohe Noten am Eidgenössischen. Dabei soll an die erfolgreich absolvierten ersten Wettkämpfe angeknüpft und die Ehre mit rund 55 GeräteturnerInnen und LeichtathletInnen in der ersten Stärkeklasse hochgehalten werden. Die Erwartungen sind hoch, denn letztes Jahr dufte der TV Wohlen den Turnfestsieg mit Vereinsrekord am Kreisturnfest in Dintikon feiern. In der bisherigen Wettkampfsaison überzeugten die Leichtathleten mit sehr starken Resultaten und die Gerätesektion ist auf Topniveau für ihren Saisonabschluss.
Am Donnerstagnachmittag, 20. Juni 2019 um 14:32 Uhr beginnt der Wettkampf für den TV Wohlen in Aarau gemäss dem Motto «TV Wohlen bewegt die Schweiz!» mit Pendelstafette, Schleuderball, und Gerätekombination. Die LeichtathletInnen bereiten sich danach für den Weitsprung und Speer vor. Im abschliessenden Wettkampfteil stehen der 800-Meter-Lauf sowie Kugelstossen an und die Geräteriege zeigt ihr Können am Reck.
Neben dem gemeinsamen Sporterlebnis bleibt sicher genügend Zeit, um die Atmosphäre am nur alle sechs Jahre stattfindenden Eidgenössischen Turnfest zu geniessen. Über lautstarke Unterstützung aus der Region freuen sich alle Teilnehmenden.

© 2011–2019, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.