29.04.12

Cédi Koch

JUGI-GETU Kant. Meisterschaften

Mittelmässiger Start an den Kant. Meisterschaften in Niederrohrdorf

Aufgrund der Jubiläumsfeier absolvierten die Turner der JUGI-GETU ihren ersten Wettkampf in der diesjährigen Saison an den Kantonalen Meisterschaften in Niederrohrdorf.

K1
Max (genannt Mäx) und Ivan sind seit letztem Herbst in der Jugi-Getu und nahmen überhaupt an ihrem ersten Wettkampf im Geräteturnen teil. Die Nervosität spielte bei ihnen eine sehr grosse Rolle und teilweise sogar einen Streich. Am Sprung, Boden und den Schaukelringen turnten die Zwei eine saubere Übung durch und bekamen dafür auch eine super Note. Am Barren und Reck war das Glück nicht auf der Seite von Ivan und Max. Schlussendlich reichte es bei Ivan für eine Auszeichnung (16. Platz). Max hatte weniger Glück und platzierte sich wegen den Stürzen auf Platz 54. Herzliche Gratulation zum ersten Wettkampf!

K2:
Die drei K2-Turner Maurin Rey, Lenny Feller und Florian Brenn starteten an diesem Sonntagmorgen zu ihrem ersten Wettkampf in dieser Saison. Die Nervosität war ihnen anzusehen und so mochte auch das strahlend, sonnige Wetter sie nicht zu beruhigen. Ihren Wettkampf haben sie am Sprung begonnen und die Noten zeigen, dass in den nächsten Trainings an der Höhe und der Ausführung intensiv gearbeitet werden muss. Am Barren haben sie sich wieder gefangen und die Nervosität abgelegt, doch leider drückten bei Florian die zu vielen geturnten Schwünge die Note nach unten. Am Reck wieder ein ähnliches Bild wie am Gerät zuvor, doch mit mehr Konzentration liegt da viel mehr drin. Die Schaukelringe brachten einen versöhnlichen Abschluss und konnten ihre Übungen in den Stand turnen.
Durch den erlittenen Trainingsrückstand wegen den Proben für das Jubiläumsfest sind die drei K2-Turner nun froh, dass weitere 2 Wochen zum Trainieren verbleiben bis zum nächsten Wettkampf.

K3:
Die beiden Turner im K3, Silvan Herren und Alessio Di Lisi, waren trotz ihrem ersten Saison-Wettkampf locker drauf und freuten sich auf die bevorstehende Herausforderung. Beginnend an den Schaukelringen turnten sie ihre Übungen sauber in den Stand und zeigten danach erfreuliche Sprünge, welche in der Ausführung jedoch noch höher geturnt werden können. Am Barren gab es Probleme mit den Schwüngen und zu tief gezeigten Ausgängen. Als Lehre daraus könnten leicht alternative Übungen in Betracht gezogen werden für die folgenden Wettkämpfe. Am Reck kamen sie mit den sauber polierten Reck-Stangen nicht zu Recht und beklagten sich über die fehlende Griffigkeit, was schlussendlich zu einem Sturz von diesem Gerät führte. Am Boden ging es wieder bergauf und sie zeigten nochmals, was sie wirklich drauf haben.
Es gab einige Lichtblicke und leider auch schattige Momente, doch wenn sie sich in den nächsten Trainings anstrengen und intensiv an ihren Übungen feilen, können viel bessere Resultate als die vergangenen an den kommenden Wettkämpfen realisiert werden.

KH:
Cedi Koch startete in der Kategorie Herren und erreichte ein Glanzresultat. Bis zum letzten Gerät führte er die Konkurrenz an und errang in der Endabrechnung den hervorragenden 2. Rang und somit den Vize-Aargauer-Meistertitel!!! Wie wenn das noch nicht genug gewesen wäre, setzte er an den Schaukelringen noch einen drauf und gewann im Gerätefinal die Goldmedaille. Herzliche Gratulation zu dieser super Leistung!

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.