29.08.19

Nadine Lüscher

Letzte Standortbestimmung der Turnerinnen vor dem Heimwettkampf

Mini Argoivia Cup Kleindöttingen

K1 (Bericht: Laura Gassmann)

Sonntag – Ruhetag – aber nicht für die K1 Mädchen, die Familien, Chiara und Laura. Nach dem Einturnen mit *hust, räusper* Oberturnerin Laura waren die 6 Turnerinnen in Topform um in den Wettkampf zu starten. Unser Startgerät die Ringe. Alle Mädels lieferten saubere Übungen. So wurden Noten im Bereich von 9.25 bis 9.40 erturnt. Vergnügt absolvierten die Kleinen ihr 2. Gerät, den Sprung. Erstaunt waren hierbei Chiara und Laura, denn sie sahen zum ersten Mal, dass die Mädels auch Sprungkraft haben. Auch hier wurden hohe Noten erzielt. Gut gelaunt und vom Traubenzucker hochgepusht ging es weiter ans Reck. Das Zittergerät von einigen. Hier variierten die Noten von 8.55 bis 9.55. Was eindeutig zu wenig trainiert wurde, war das An-und Abmelden. Gäll Rahel?!;)
Am letzten Gerät, dem Boden, steckten die Turnerinnen ihre letzte Kraft und Energie in die Bodenübung. Auch hier befanden sich die Noten zwischen 8.25 und 9.20.
Am Schluss ergatterten 3 von den 6 Turnerinnen eine Auszeichnung. Die anderen drei waren nur gaaanz knapp dahinter. Habt ihr toll gemacht Mädels!!!

K2 (Bericht: Chiara Gassmann)

Am Samstag Morgen trafen sich die K2er um 8.30 Uhr in Wohlen, um den Mini-Argovia Cup in Kleindöttingen zu bestreiten. Am Wettkampfort angekommen, wärmten wir uns ein. Nach unserem Warm-Up mit Kraft-, Dehn- und Spannungsübungen gingen wir an unser erstes Gerät, die Ringe. Nachdem alle ihre Übung souverän durchgeturnt hatten, waren wir sehr überrascht über die eher tiefen Noten, denn die Übungen an sich waren sauber geturnt. Trotzdem gingen wir munter zum Sprung. Da bei allen die Höhe fehlte und teilweise auch die Spannung, fielen die Noten tief aus. Da aber nun laut Nadia "die zwei schlimmsten Geräte vorbei sind", freuten sich alle auf das Reck und den Boden. Am Reck konnten die Übungen fehlerfrei durchgeturnt werden. Die Noten lagen deshalb zwischen 8.25 bis 8.90. Auch die Bodenübungen wurden schön ausgeturnt mit einer guten Spannung und einer schönen Hochhalte. Dies wurde dann auch mit den Noten von 8.30 bis 8.95 belohnt. Mit der Punktzahl von 34.90 konnte sich Neyla mit dem 52. Platz eine Auszeichnung holen. Aber auch Aaliyah erturnte sich die letzte Auszeichnung mit einer Punktzahl von 33.85. Für nächstes Wochenende sind nun alle im Wettkampfmodus und es kann mit noch etwas mehr Spannung und Ehrgeiz sicher eine Mannschaftsauszeichnung erturnt werden.

K3 (Bericht: Laura Gassmann)

Motiviert, aber nervös starteten die K3 Mädchen am Samstag am Mini-Argovia Cup. Mit hohen Zielen ging es an Ihr erstes Gerät. Den Sprung. Dort zeigten sie eine zum Glück bessere Leistung als am Freitag im Training. Mit der Sprungnote gaben sich die 5 Mädchen einigermassen zufrieden. Dann war das Reck an der Reihe. Das Zittergerät der K3 Mädchen. Giada und und Kaya konnten ihre Übungen souverän und ohne Sturz durchturnen. Bei den anderen 3 lief nicht ganz alles nach Plan und sie mussten einen Sturz oder einen grossen Abzug in der „Technik und Haltung“ einnehmen. Dann war auch schon das 3. Gerät an der Reihe, der Boden. Leider passierten auch dort einige Patzer…worauf wir aber nicht näher eingehen möchten ;) Auch diese Fehler wiederspiegelten sich im Nachhinein in der Note. Zu guter Letzt waren noch die Ringe an der Reihe. Dort konnten die 5 Turnerinnen wieder zeigen was sie drauf haben. Schade, dass das auch keinen grossen Einfluss mehr hatte au das Endergebnis. Die Auszeichnung blieb diesmal leider für alle aus.

Nun steht noch der letzte Wettkampf am nächsten Wochenende in Wohlen an. Bis dahin geht es nochmals fleissig ins Training. Toi toi toi Mädels!

K4 (Bericht: Andrina Luzio)

Bei herbstlichem Wetter am Sonntagmorgen um 8:30 Uhr versammelten sich die K4er- Mädels mit Ihren Eltern in Wohlen.
Gemeinsam begann unsere Fahrt in Richtung Mini Argovia Cup in Kleindöttingen.
Wie bei jedem Wettkampf ist die Stimmung zu Beginn ein bisschen angespannt und meine Mädels waren zum Teil doch schon nervös.
Die Nervosität legte sich jedoch schon beim ersten Gerät, dem Sprung. Die Mädchen zeigten ihre Saltos, die sie im Training doch schon einige Male geübt hatten. Es wurden sogar Bestnoten in diesem Durchgang und Gerät erzielt. Danach ging es weiter mit den Reckübungen im Grossen und Ganzen wurden schöne Übungen von meinen Mädels gezeigt, Selina erreichte dort sogar eine 9.000. Am Boden gibt es noch ein bisschen Aufholbedarf vor allem was den Spagat anbelangt ;) Als letztes konnten die Mädchen noch einmal an den Ringen überzeugen, wobei Loredana sogar eine 9.100 erreichte.
Nach dem letzten Gerät war auch noch das letzte Bisschen Nervosität verschwunden und die Mädels merkten, wie sie hungrig wurden, also nichts wie los zum Essensstand :) Das haben sie sich wirklich verdient. Schlussendlich waren wir sehr zufrieden mit unserem Wettkampf, Selina erreichte Platz 34 und Loredana konnte sich den Platz 55 ergattern. Liebi Nora, Alina, Ana Luisa, Sara Lea, Selina, Sarah und Loredana ich bin sehr stolz uf euch!!!

Ich hoffe das esch guet.

© 2011–2019, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.