06.03.19

Rolf Stadler

Weitere Grosstaten von Master Max

Bericht aus der eigenen Küche

HALLENSCHWEIZERMEISTERSCHAFTEN DER MASTERS (2. Teil)
*********************************************************************

Nachdem ich bereits am 26. Januar die Disziplinen 60 m Hürden und den Weitsprung bestritt, wo ich zweifacher Schweizer Meister wurde, vertrat
ich am vergangenen Wochenende den TV Wohlen an den Schweizer Meisterschaften der Senioren Masters.

Obwohl ich in der Halle sehr gut trainiert habe und insbesondere über die 60 m sehr gute Trainingszeiten erzielte, waren die Voraussetzungen leider gar nicht
optimal, da mich vor einer Woche eine böse Grippe erwischt hatte mit hohem Fieber und starken Gliederschmerzen. Dazu habe ich noch 4 kg an Gewicht
verloren.

Trotzdem konnte ich am Wettkampftag das Maximum aus meinem geschwächten Körper herausholen.

Zunächst startete ich über die 60 m, wo ich zwar mit 8,72 Sek. eine enttäuschende Zeit erzielte, jedoch trotzdem mit neuem Schweizer Rekord in der Kategorie M60
(bisher 8,75 Sek.) den Schweizer Meistertitel verteidigen konnte.

Danach haderte ich ein wenig mit dem Schicksal, denn die 200 m standen an. Eigentlich wollte ich auf den Lauf verzichten, jedoch überredete mich Pino Pilotto,
den Lauf zu bestreiten. Mein Ziel war, das Ziel zu erreichen, was mir auch tatsächlich gelang. Die Zeit war für mich sekundär. Gegenüber dem Vorjahr war ich
rund eine Sekunde langsamer, konnte jedoch noch die Bronzemedaille erlaufen.

Glücklicherweise verzögerte sich der Hochsprung um rund eine Stunde, weshalb ich mich wieder erholen konnte und meine letzten Kräfte mobilisieren.

Der Start war entsprechend harzig, d.h. ich übersprang die Anfangshöhe erst im 3. Versuch. Danach war ich im Wettkampf und liess die nächste Höhe aus, da
ich mich auf der entsprechenden Höhe allein im Wettkampf befand. Bei 1,48 m stieg ich wieder ein und bewältigte diese wie auch die Höhe von 1,51 m im 1. Versuch.

Dies bedeutete die Goldmedaille und eine Verbesserung des M60 Schweizerrekords um 6 cm. Danach war die Luft bei mir draussen und ich verzichtete auf
weitere Versuche bei der nächsten Höhe.

Jetzt ist erstmals Erholung angesagt, zumal ich am kommenden Wochenende in Dornbirn (A) beim internationalen Hallenwettkampf versuchen werde,
meine erzielten Resultate zu verbessern.

© 2011–2019, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.