09.05.09

Admin

GETU Turnerinnen: Kantonale Meisterschaften

In Zofingen konnten die Turnerinnen vom TV Wohlen an die guten Leistungen der Vorwoche anknüpfen.

Trotz einer strengen Notengebung sowie einer geringeren Anzahl Auszeichnungen als am Grätu-Cup (nur 30 statt 50%) konnten die Turnerinnen vom TV Wohlen wieder diverse Auszeichnungen erkämpfen.

K1 (Carole Stadelmann)

Im K1 meisterten Angela, Janin, Tamara und Noel ihren 2. Wettkampf. Mangelnde Konzentration und grosse Nervosität hinterliessen auch ihre Spuren. So wurden die schönen Strecksprünge und die Reckübungen, als es Ernst galt, eine zitterige Angelegenheit. Nicht desto trotz können alle sehr zufrieden mit ihren Leistungen sein, und Janin (18, 36.35) und Tamara (27, 35.95) sogar eine Auszeichnung feiern. Angela verpasste die Auszeichnung leider um winzige 3 Plätze (55, 35.1) was sie natürlich sehr traurig machte. Noelle landete auf Platz 72.

K2 (Sandra Luchsinger)

Die Turnerinnen vom K2 (Nora Uhr, Sarah Meyer, Lea Wohler und Alessandra Pfäffli) starteten am Boden. Nora legte gleich gut vor mit der Note 9.20. Sarah musste am Boden improvisieren, da ihr der Handstand nicht wie gewünscht gelang. Mit Noten von 8.60 bis 8.75 konnten sie aber zufrieden sein. An den Ringen übertraf Nora ihre Trainingsleistungen und wird mit der sehr hohen Note von 9.40 belohnt. Sarah erzielte sehr gute 9.15 und auch Lea konnte sich mit 9.05 über eine 9-er Note freuen. Alessandra steigerte sich gegenüber dem letzten Wettkampf um einen halben Punkt auf gute 8.75. Dann kam aber der Sprung, nicht die Paradedisziplin der Wohlerinnen. Am besten schlug sich noch Sarah mit 8.05, was aufgrund der strengen Bewertung durchaus Anerkennung verdient. An diesem Gerät müssen alle noch viel üben in den nächsten Trainings. Zum Schluss zeigten sie am Reck zwar bessere Übungen als noch vor 1 Woche am Grätu-Cup, aber auch da besteht noch Potential nach oben. In der Gesamtrangliste konnte sich Nora als einzige eine Auszeichnung sichern im 58. Rang. Sarah landete auf dem unglücklichen ersten Rang hinter den Auszeichnungen (Rang 64) und verpasste diese um 0,05 Punkte. Schade! Lea wurde 90. und Alessandra 102. von 126 gestarteten Turnerinnen.

K3 (Sabrina Geissbühler)

Die Erwartungen an die Turnerinnen des K3 waren hoch, wollten sie doch an den Erfolg der letzten Woche anzuknüpfen. Vor allem Sara, die Podestluft schnuppern durfte, wollte ihre Beständigkeit ihrer Leistungen zeigen. Mit etwas grösserer Nervosität als in der vorigen Woche gingen die Mädchen ins Rennen. Boden als Startgerät lieferte einen guten Start, worauf die Turnerinnen eine gute Leistung im gesamten Wettkampf zeigten. Das Publikum raste zum Teil vor Begeisterung ab den glanzvollen Übungen der Mädchen. Es unterliefen keine nennenswerten Fehler, doch die Konkurrenz war gross und hart. Sara erreichte das Ziel unter die ersten 10 zu kommen mit dem guten 8. Platz mit Auszeichnung. Die anderen 3 hielten sich im Mittelfeld zusammen. Lara startete auf Rang 69, Andrea belegte Rang 74 und Ronya besetzte den 82. Platz.

K4 (Sabrina Geissbühler)

Bereits im Voraus waren sich alle bewusst, dass an den Kantonalen Meisterschaften strenger bewertet wird als vorangehende Woche in Gränichen. Trotz Vorbereitung sind die "Mädels" aus dem K4 beim ersten Gerät, dem Reck, etwas ab ihren Noten erschrocken. Sarah erturnte die
Note 9.00, was die Bestnote der Gruppe war. Nichts desto trotz liessen sich die K4 Turnerinnen nicht beeindrucken und kämpften sich durch die restlichen Geräte, bei denen Alexandra mit einer 9.30 am Boden und Sarah mit einer 9.45 glänzen konnte. Der Wettkampf verlief gut, wobei durchaus noch Verbesserung drin liegt. Die Steigerungsziele nehmen die Mädchen mit ins Training. Die Resultate verdienten Auszeichnungen und Sarah stand wie bereits letzte Woche an 13. Stelle, Alexandra wurde 20. und Rahel 24.. Daniela, die ihren ersten Wettkampf diese Saison und im K4 turnte erreichte den guten 64. Rang und Denise überholte sie knapp mit dem 58. Platz. Die Rangierung lässt sich bei insgesamt 95 Turnerinnen gut sehen.

Nun ist hoffentlich bei allen der Ehrgeiz geweckt für den nächsten Wettkampf im Juni am Turnfest in Muri. Es liegt bei allen noch viel drin!

© 2011–2018, TV Wohlen. Alle Rechte vorbehalten.

Powered by Drupal, einem Open-Source Content-Management-System.